Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zu schön, um wahr zu sein

Dinosaurierknochen im Toggenburg oder David Hasselhoff an der Rhema in Altstätten: Die Ausgaben des Tagblatts waren gestern, am 1. April, voll von unglaublichen Geschichten.
Tim Naef
Der Polizeihund «Jasper» als neuer Schwarzfahrer-Schreck. (Bild: Stapo SG)

Der Polizeihund «Jasper» als neuer Schwarzfahrer-Schreck. (Bild: Stapo SG)

Nicht nur der Werdenberger und Obertoggenburger schickte seine Leser in den April (siehe Titelseite). Auch die anderen Tagblatt-Titel erlaubten sich in der gestrigen Ausgabe einen oder mehrere Scherze. Gleich doppelt hat das Toggenburger Tagblatt gestern seine Leser in den April geschickt. Es veröffentlichte zwei Geschichten, die phänomenaler nicht sein könnten: Bei der Baustelle einer Lagerhalle in Ebnat-Kappel sollen Dinosaurierknochen gefunden worden sein. Zudem habe der Bazenheider Treppenbauer und «Holztüftler» Fritz Rutz mit einer Erfindung Fernwärme aus Holzröhren möglich gemacht.

Die Appenzeller Zeitung vermeldet eine Übergangslösung für den Herisauer Obstmarkt: Der Platz werde verkehrsfrei. Nur für den Regierungsrat blieben Parkplätze bestehen. Zudem wolle der Kanton für die fünf Regierungsmitglieder Luxusautos für 500 000 Franken anschaffen. Die Rorschacher Tagblatt-Ausgabe liess ein Ende der täglichen Staus am Rorschacher Bellevue verlauten. Der Bund soll eine Strassenunterführung genehmigt haben.

Baywatch-Star an der Rhema

Promi-Alarm gab es im Rheintal: Laut dem Rheintaler soll kein geringerer als Baywatch-Star David Hasselhoff an der kommenden Rhema seine Hits zum Besten geben. Die Wiler Zeitung tischte ihren Lesern gestern eine ungewöhnliche Zügelaktion auf. So soll der «Krone»-Schopf in Lenggenwil eine neue Heimat erhalten. Er werde ins Schweizer Freilichtmuseum «Ballenberg» zügeln, während an seiner Stelle ein Neubau entstehe. Die Thurgauer Zeitung narrte ihre Leserschaft mit futuristischen News: Mit einem U-Boot sollten Interessierte zu archäologischen Sehenswürdigkeiten wie Pfahlbauten den Bodensee abtauchen können.

Helfer auf vier Pfoten

Einen Aprilscherz erlaubte sich auch die Stadtpolizei St. Gallen: Auf ihrer Webseite gab sie an, dass ihr Polizeihund «Jasper» für das Aufspüren von Schwarzfahrern ausgebildet werde. Der Hund könne die Schwarzfahrer nach der Ausbildung «am Angstschweiss» erkennen. Kein Aprilscherz war hingegen eine Meldung in der Tagblatt-Ausgabe der Stadt St. Gallen: Aus Olma-Urin soll tatsächlich Pflanzendünger hergestellt werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.