Zu Besuch bei den Feuersteins

Lagernotizen

Drucken
Teilen

Sevelen Vom 9. bis 15. Juli verbrachte die Jungschar Murus aus Sevelen eine Woche im Zelt auf einem Lagerplatz in Sennwald. Zum Lagerplatz gehörten nicht nur die Schlafzelte, sondern auch ein grosses Aufenthaltszelt, eine selbst gebaute Küche und eine selbst gebaute Waschanlage. So konnten die Teilnehmenden den Platz samt umliegenden Wald gestalten und während einer Woche ihr Zuhause nennen.

Jeden Tag mussten die Teilnehmenden steinzeitmässige Herausforderungen meistern, beispielsweise Pfeil und Bogen schnitzen oder ein Insekt ver­speisen.

Natürlich gehörten zu einem Lagertag auch sonstige abwechslungsreiche Programmpunkte auf der Spielwiese und im Wald. So mussten beispielsweise feindliche Höhlenbewohner gefangen genommen und das eigene Revier gegen andere Stämme verteidigt werden.

Doch auch besinnliche Zeiten kamen im Sommerlager nicht zu kurz. Jeden Tag wurde eine Andacht veranstaltet, bei der gemeinsam gesungen und danach in Kleingruppen eine Geschichte aus der Bibel behandelt wurde.

Highlight des Lagers war aber zweifellos der «Hike», eine Zwei-Tageswanderung mit auswärtiger Übernachtung. In zwei Gruppen brachen die Teilnehmenden und ihre Leitenden auf und begaben sich auf eine anstrengende Wanderung. Das Essen schmeckte nach so einem herausfordernden Tag gleich noch viel besser.

Am letzten Samstag dann konnten glückliche, wenn auch ein wenig schmutzige Kinder ihren Eltern zurückgebracht ­werden. (pd)