Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zizentaucher, Käsekessi und Samentresor

Marco Bolt vom Landwirtschaftlichen Zentrum beobachtet Regierungsrat Bruno Damann beim Anschneiden eines Käses. (Bild: Katharina Rutz)

Marco Bolt vom Landwirtschaftlichen Zentrum beobachtet Regierungsrat Bruno Damann beim Anschneiden eines Käses. (Bild: Katharina Rutz)

Salez Sichtlich stolz präsentierte Markus Hobi, Leiter des Landwirtschaftlichen Zentrums in Salez, sein neues Käsekessi. Natürlich nicht nur das. Das Kupfer­- ke­ssi ist Bestandteil der neuen Räumlichkeiten in der bisherigen Maschinenhalle. Entstanden sind eine Schulkäserei, ein Melktechnikraum sowie ein Kühlraum für Genressourcen, welche den aktuellen Anforderungen für praxisnahen Unterricht entsprechen. Dies war in den alten Räumen nicht mehr möglich.

Der Kanton St. Gallen gehört mit über 2000 Milchwirtschaftsbetrieben zusammen mit Bern, Luzern und Freiburg zu den vier grössten «Milchkantonen». Im Einzugsgebiet der Landwirtschaftlichen Schule Salez gibt es über 40 Alpkäsereien. Die Ausbildung in der Verarbeitung von Milch nehme deshalb eine zen-trale Bedeutung für den Kanton St. Gallen ein, waren sich die Redner an der Eröffnung der neuen Räume am Montag einig. Darunter war auch Regierungsrat Bruno Damann. (kru)5

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.