Zehn Studierende aus der Region erhalten Betriebsökonomie-Diplom

ST. GALLEN. Aus 179 Studierenden, darunter 43 Studentinnen, des Bachelor-Studiengangs Betriebsökonomie und der Master-Studiengänge Betriebsökonomie und Wirtschaftsinformatik wurden an der Diplomfeier des Fachbereichs Wirtschaft der FHS St. Gallen gleich viele Diplomanden.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Aus 179 Studierenden, darunter 43 Studentinnen, des Bachelor-Studiengangs Betriebsökonomie und der Master-Studiengänge Betriebsökonomie und Wirtschaftsinformatik wurden an der Diplomfeier des Fachbereichs Wirtschaft der FHS St. Gallen gleich viele Diplomanden. Wenn er einen Begriff wählen müsste, um das Studium zusammenzufassen, dann sei das, passend für die Studienrichtung Betriebsökonomie, «Wachstum». Damit erwähnte der Bachelor-Diplomand Kevin Clavien explizit den Begriff, unter welchem alle Reden standen. An der Diplomfeier blickten die Festredner vor knapp 800 Gästen auf das Wachstum der letzten Jahre zurück und motivierten die Diplomandinnen und Diplomanden dazu, sich einer weiteren Entwicklung nicht zu verschliessen.

An Verantwortungen wachsen

Es sei gut, bestätigte Prof. Dr. Sibylle Minder Hochreutener, Prorektorin und Leiterin des Fachbereichs Wirtschaft, den Studierenden, dass sie nicht mehr die gleichen Personen seien, wie zu Beginn des Studiums: «Sie haben ihren Rucksack gefüllt und ihr Repertoire erweitert.»

Aus der Region Werdenberg erhielten 9 Studierende das Bachelordiplom. Eine Studentin, Melanie Schneider aus Rüthi, erhielt das Masterdiplom. Musikalisch umrahmt wurde die Diplomfeier in der Tonhalle in St. Gallen von der Sängerin Nathalie Maerten und ihrer Band «Sika Lobi Small Edition».

Ein Leben lang Zeit

Eine Festrede mit viel Schalk hielt Dr. Pierin Vincenz, CEO der Raiffeisen Gruppe. Den Diplomandinnen und Diplomanden gab er mit, nicht nur die Risiken, sondern auch Chancen zu sehen, sich frischen Wind um die Nase wehen zu lassen und analog zu bleiben. Jeder Erfolg von heute sei früher einmal ein Risiko gewesen. Dass mit dem Empfang des Diploms das eigene Wachstum nicht abgeschlossen sein muss, betonte Prof. Dr. Sebastian Wörwag, Rektor der FHS St. Gallen: «Nehmen Sie sich die Freiheit, zu dem zu werden, was Sie sein können.» Dafür hätten die Absolvierenden ein Leben lang Zeit. Er appellierte auch dafür, dass sie sich die Freiheit nehmen, starke Persönlichkeiten mit eigenen Meinungen und Ecken und Kanten zu sein. (pd)

Diplomierte aus der Region

Pirmin Blumenthal, Sax; Marco Dufner, Grabs; Patrik Gabathuler, Grabs; Adrian Haefelin, Buchs; Stevan Matijas, Buchs; Darko Pavlovic, Buchs; Philip Riedel, Sennwald; Melanie Schneider, Rüthi; Anian Vogel, Buchs; Jonas Walser, Gams.