Zahlreiche Hagelschäden an Gebäuden

Drucken
Teilen

Region Der Hagelschlag, der mit dem Gewitter vom Mittwochabend während einigen Minuten Teile des Werdenbergs heimsuchte, hat auch Schäden an Gebäuden verursacht. Die Gebäudeversicherungsanstalt (GVA) des Kantons St. Gallen bestätigte auf Anfrage des W&O, dass bis gestern Freitag Nachmittag über 30 Schadenmeldungen aus der Region eintrafen. Gemäss Schadenchef Tommy Winiger betrafen diese vorwiegend Gebäude am Gamserberg, in Frümsen, Sax, Lienz und Rüthi, wo sich der Hagelzug entlang des Berghanges entladen hat.

Bei den betroffenen Gebäuden waren gemäss GVA vor allem die bekannten Schwachstellen wie Rafflamellen von Schäden betroffen. Winiger rechnet damit, dass noch weitere Schadenmeldungen aus diesem Gebiet eintreffen werden – auch weil einige Gebäudebesitzer derzeit wohl noch in den Ferien seien.

«Uns hat es alles zusammen- geschlagen», meldete sich ein Bewohner der Hinderbergstrasse am Gamserberg gestern Freitag auf der Redaktion. Eine Leserin berichtete, dass kirschengrosse Hagelkörner während wohl zehn Minuten mit voller Wucht nieder- prasselten. Viele Zier- und Gartenpflanzen wurden dabei zerzaust oder gar völlig zerstört. Auch bei einigen Salat- und Gemüsekulturen ist ein totaler Ernteausfall zu verzeichnen, wie der W&O bereits am Freitag be­richtete. (ts)