Zängerle kommt für Portmann

Nach 43 Jahren als Mitarbeiter der Eidgenössischen Zollverwaltung, wovon fünf Jahre als Leiter des Zollinspektorats Rheintal, übergab Walter Portmann sein Amt an seinen Nachfolger Roger Zängerle.

Susi Miara
Drucken
Teilen
Zollkreisdirektor Fredy Bucher (Mitte) verabschiedet Walter Portmann (links) und begrüsst den neuen Zollinspektor Roger Zängerle. (Bild: Susi Miara)

Zollkreisdirektor Fredy Bucher (Mitte) verabschiedet Walter Portmann (links) und begrüsst den neuen Zollinspektor Roger Zängerle. (Bild: Susi Miara)

REGION. In einem feierlichen Akt verabschiedete gestern Zollkreisdirektor Fredy Bucher den Rheintaler Zollinspektor Walter Portmann und begrüsste Roger Zängerle als dessen Nachfolger. Für Bucher war es ein «betrüblicher Freudentag»: Die Eidgenössische Zollverwaltung verliere 42 Jahre und acht Monate an Fachwissen, Fachkompetenz sowie viel Sozial- und Führungskompetenz. Er habe den Zollstellenleiter als selbständigen, personalfreundlichen und lösungsorientierten Mitarbeiter kennengelernt.

Über den Tellerrand geschaut

Walter Portmann begann seine Karriere bei der Zollverwaltung am 1. Mai 1973. Seine Destinationen führten ihn zunächst nach Genf, bevor er über die Zollstelle Romanshorn wieder den Weg zurück in die Ostschweiz fand. Seine Karriere führte ihn als Teamchef nach St. Margrethen, danach als stellvertretenden Inspektor zur Zollstelle Au, bevor er als Zollinspektor nach Schaanwald gewählt wurde. Seit 1. November 2010 ist Walter Portmann Leiter des neuen Zollinspektorats Rheintal, das alle Zollstellen von St. Margrethen bis Buchs und auch Schaanwald umfasst. Am 1. Februar tritt er nun in den wohlverdienten Ruhestand. Er sei kein typischer Beamter gewesen, sagte Walter Portmann. Für ihn kam das Agieren vor dem Reagieren, er habe immer über den Tellerrand geschaut und bei seinen Mitarbeitern hohe Zufriedenheit und Motivation erreicht.

Schönstes Geschenk

«Abgänge bieten aber auch Chancen», sagte Fredy Bucher. Mit Roger Zängerle gewinne das Rheintal 39 Jahre Zollwissen, begleitet von hoher Führungs- und Sozialkompetenz, zurück.

Dass er exakt an seinem Geburtstag die Verantwortung für das Zollinspektorat Rheintal übernehmen könne, sei für ihn in doppelter Hinsicht eine Freude und das schönste Geschenk, sagte Zängerle. Er freue sich auf seine Aufgabe und setze alles daran, seine Ziele zu erreichen. Der 58-jährige Roger Zängerle trat 1976 als Aspirant in die Eidgenössische Zollverwaltung beim zivilen Zoll ein. Praktische Erfahrung holte er sich auf einer kleinen beruflichen «Tour de Suisse» mit verschiedenen Stationen in Au, Chiasso, Genf, Kreuzlingen, St. Margrethen und Schaffhausen. Ein mehrjähriges Stage in der Abteilung für Betriebs- und Organisationsfragen der Oberzolldirektion gaben ihm Einblick in den Verwaltungsdienst. Mit der Teilnahme an mehrmonatigen Zollassistenzmissionen in Albanien und Tunesien konnte Zängerle sein Zollwissen auch in den Dienst und Aufbau ausländischer Zollverwaltungen stellen. Roger Zängerle bekleidet seit 2015 die Funktion des stellvertretenden Zollinspektors Schaffhausen.

Aktuelle Nachrichten