Wozu sind wir auf dieser Welt?

Leserbrief «Gedanken zum Karfreitag» Ausgabe vom 23. März 2016

Drucken
Teilen

Der Leserbrief von Heini Eggenberger hat mich sehr gefreut, ich danke ihm dafür. Auch ich wünschte mir, dass alle Menschen sich einmal überlegten, woher sie kommen und wohin sie einmal gehen werden, wozu sind wir auf dieser Welt?

Karfreitag wäre ein wichtiger Tag, um darüber nachzudenken. Ich wünsche allen Lesern schöne Festtage

Therese Bislin

Madrusa 7, 9473 Gams

Abfall achtlos in der Natur entsorgt

Wir machen jedes Wochenende einen Spaziergang östlich des Bahndamms von Weite bis zum Bahnhof Sevelen und ärgern uns über die Autofahrer, die ihren Abfall in den Graben entsorgen

Beim letzten Mal haben wir auf einer Strecke von 300 Metern am Bahnweg Ost (Umfahrung Sevelen von Vaduz nach Weite) sechs Getränkedosen, eine PET-Flasche und einen Tetra-Pak aufgesammelt.

So sah es früher aus, als man noch den Unrat aus dem Zug werfen konnte. Es ist eine Schande, die Natur als Abfallkübel zu verwenden. Was für eine Erziehung haben diese Autofahrer, Velofahrer usw. erhalten? Hat es in euerem Umfeld auch so eine Unordnung? Es wäre Zeit zum Umdenken!

Alfred und Jeannette Hofmänner

Montjolweg 8, 9475 Sevelen