Wo das Rad nicht mehr dreht…

Erstmals findet in der Region Wartau ein Wiederholungskurs der Train-Kolonne 9 der Schweizer Armee statt. Der W&O begleitete die Soldaten und ihre Freibergerpferde bei einem Einsatz.

Corinne Hanselmann
Merken
Drucken
Teilen
Mit knapp 70 Pferden üben die Train-Soldaten in der Region Wartau verschiedene Einsätze. (Bild: Corinne Hanselmann)

Mit knapp 70 Pferden üben die Train-Soldaten in der Region Wartau verschiedene Einsätze. (Bild: Corinne Hanselmann)

WARTAU. «Der Train kommt dort zum Einsatz, wo das Rad nicht mehr drehen kann», erklärt David Hauri, Kommandant der Train-Kolonne, die derzeit bei der Festung Magletsch in Oberschan stationiert ist. Die Soldaten üben unter anderem die Einsätze des Pferdes als Tragtier bei unterschiedlichen Gegebenheiten sowie die Verschiebungen von Tieren, Soldaten und Material von einem Standort zum anderen. «Das Gelände in der Region Wartau eignet sich sehr gut für die Übungen», so Hauri. Vor zehn Tagen hat die rund 190 Mann starke Kolonne die Fahne in Weite übernommen, am 11. November wird sie in Chur wieder abgegeben. ? LOKAL 13