Wirtschaftsmittelschüler entwerfen Orchester-Logo

SARGANS. WMI-Schüler der Kanti Sargans haben für das Orchester Liechtenstein-Werdenberg ein neues Logo entworfen. Vertreter des Orchesters prämierten die drei besten Entwürfe.

Merken
Drucken
Teilen
WMI-Schüler Luis Romagna, Django Ryffel und Dominik Werder (von links) präsentieren ihre Logo-Entwürfe. (Bild: pd)

WMI-Schüler Luis Romagna, Django Ryffel und Dominik Werder (von links) präsentieren ihre Logo-Entwürfe. (Bild: pd)

SARGANS. WMI-Schüler der Kanti Sargans haben für das Orchester Liechtenstein-Werdenberg ein neues Logo entworfen. Vertreter des Orchesters prämierten die drei besten Entwürfe.

Jeweils am Ende des Schuljahres vertieft sich die Wirtschaftsmittelschule mit Schwerpunkt Informatik (WMI) während Intensivwochen in verschiedene Themengebiete der Informatik. Im ersten Jahr steht unter anderem die Blockwoche Gestalten 1 auf dem Programm, in der neben einem Vektorprogramm auch Farb- und Logo-Theorie erlernt werden. Die Anfrage des Orchesters Liechtenstein-Werdenberg (OLW) für ein neues Logo kam da gerade passend. Anstatt fiktiv etwas zu entwerfen, konnte ganz konkret ein Auftrag erfüllt werden.

Tradition, Werte und Zukunft

Insgesamt 13 Schüler haben unter der Leitung von Barbara Broder und Claudia Futscher innerhalb einer Woche 23 Logo-Entwürfe erstellt. Aus dieser Auswahl hat der Vorstand drei Logos prämiert. Gefragt war ein Logo, welches die Werte und Traditionen des OLW darstellt, aber auch in die Zukunft weist. Das Sieger-Logo von Django Ryffel aus Azmoos zeigt eine gespiegelte Musikfrequenz aus einer tatsächlichen CD-Aufnahme des Orchesters. Im 2. Rang stand Luis Romagna aus Sargans, im 3. Rang Dominik Werder aus Rebstein. Erhalten haben die Gewinner einen Gutschein von Ticketcorner für einen Konzertbesuch nach ihrem Geschmack. Alle Schüler der Klasse 1C durften als Belohnung für ihren Einsatz einen Kinogutschein entgegennehmen.

Neues Logo für Jubiläumsjahr

OLW-Präsident Peter Möller betonte in seiner kurzen Ansprache, dass das Erarbeiten eines neuen Logos ein langwieriger Prozess sei. Er freute sich über die vielseitigen und tollen Entwürfe, die in so kurzer Zeit entstanden seien. Das OLW werde nun mit einer Werbeagentur zusammen das Gewinner-Logo auf seine «Alltagstauglichkeit» hin überprüfen und entscheiden, in welcher Form das Logo für den neuen Auftritt des Orchesters Liechtenstein-Werdenberg im Jubiläumsjahr 2017 Verwendung finden kann. (pd)