WILDHAUS: Eine kleine Zirkusstadt entsteht

Gestern traf der Circus Royal im obersten Toggenburg ein. Bevor er heute, morgen und übermorgen sein neues Programm «Im Zeichen des Tigers …» präsentieren kann, war viel Aufbauarbeit notwendig. Dabei packten sogar einige der Artisten mit an.

Heini Schwendener
Drucken
Teilen
Der Tierlehrer Robert Stipka jr. schaut bei seinen Tigern vorbei und schmust mit ihnen durch das Gehege. (Bilder: Heini Schwendener)

Der Tierlehrer Robert Stipka jr. schaut bei seinen Tigern vorbei und schmust mit ihnen durch das Gehege. (Bilder: Heini Schwendener)

Heini Schwendener

heini.schwenener@wundo.ch

Das Gelände beim Curlingzentrum und der grosse Parkplatz der Bergbahnen verwandelte sich im Verlauf von gestern in eine kleine Zirkusstadt. Wohnwagen, Tieranhänger, Sattelschlepper, Stapler, Tiergehege und das aus dem ­Boden «wachsende» Chapiteau mit der Krone dominierten die Szenerie. Der Circus Royal gastiert vom Freitag bis zum Sonntag in Wildhaus und zeigt heute und morgen jeweils um 15 und 20 Uhr sein Programm. Am Sonntag gibt es Vorstellungen um 11 und um 15 Uhr. Heute Freitag ist übrigens der Eintritt in den Zoo von 10 bis 12 Uhr gratis.

Emsiges Treiben herrschte am Nachmittag beim Curling­zentrum. Die Männer auf dem Platz wussten genau, welche Aufgaben sie der Reihe nach zu erfüllen hatten, damit bis heute Nachmittag das Chapiteau mit Manege und den Zuschauertribünen fertig sind. Ohne Hektik wurde das grosse Zelt hochgezogen, nebenan versorgten die Tierpfleger Pferde, Kamele und ganz spezielle Rinder. Und die Tiger, die Stars im diesjährigen Programm des Circus Royal, erhielten zwischendurch Besuch des Tierlehrers.