WILDHAUS: Das grosse Aufräumen nach dem Sturm

Seit Montag kann der Parkplatz beim Chuchitobel nicht genutzt werden. Er dient als Zwischenlager für die Fichten. Im Einsatz war der Superpuma.

Drucken
Teilen
Das Sturmholz im obersten Toggenburg wurde von Helikoptern ausgeflogen. (Bild: Adi Lippuner)

Das Sturmholz im obersten Toggenburg wurde von Helikoptern ausgeflogen. (Bild: Adi Lippuner)

Fichten statt Autos, so präsentiert sich derzeit das Bild auf dem Parkplatz beim Chuchitobel. Er dient als Zwischenlager für die Fichten, welche vom Steinrütiwald und vom Kochler ausgeflogen wurden. Während insgesamt sieben Stunden, verteilt auf zwei Tage, war der Superpuma der Heliair AG von der Basis Mollis im Einsatz. Zeitweise flog auch ein Superpuma der Schweizer Armee Sturmholz aus dem Gebiet Flürentobel, Gulmen. Das Holz wurde vom Wintersturm «Burglind» gefällt. (wo)7