WILDHAUS: Christoph Schön unterhielt im Skigebiet

Die Bergbahnen Wildhaus haben sich überlegt, wie sie gegen Saisonende mehr Besucher ins Skigebiet locken können. Am Sonntag unterhielt Musiker und Liedermacher Christoph Schön mit Band die Skifahrer.

Beatrice Bollhalder
Merken
Drucken
Teilen
Christoph Schön und Band unterhielt die Wintersportler. (Bild: Beatrice Bollhalder)

Christoph Schön und Band unterhielt die Wintersportler. (Bild: Beatrice Bollhalder)

Die Bergbahnen Wildhaus haben an mehreren Sonntagnachmittagen bereits Konzerte organisiert. Die bisherigen beiden Konzerte waren gut besucht. Das lag allerdings auch ein wenig am Wetter. Am letzten Sonntag war es schwierig, Skifahrer ins nebelverhangene Tal zu locken. Ausserdem tat die Bise das ihre dazu, dass man nicht im Freien verweilen wollte. Also wurde schon von Beginn weg die «Bühne» für Christoph Schön und Band ins Innere des Berggasthauses Oberdorf verlegt. Beginn des Konzertes sollte eigentlich um 14 Uhr sein. Der Liedermacher war aber schon etwas früher bereit und entschloss sich die Gitarre zur Hand zu nehmen und die ersten Lieder noch zu jener Zeit zu präsentieren, als die Skifahrer nach dem Mittagessen noch einen Kaffee genossen. Der Sänger, der seit über zwanzig Jahren musikalisch unterwegs ist, hoffte natürlich, damit die Zuhörer im Berggasthaus halten zu können. Die einen oder anderen liessen sich gerne dazu bewegen, die Mundartklassiker beispielsweise von Polo Hofer oder Rumpelstilz, aber auch Hits der Beatles oder Cat Stevens der Piste vorzuziehen. Und natürlich gab Christoph Schön auch eigene Lieder in Mundart oder Hochdeutsch zum Besten. Die schönen Songs gefielen nicht nur dem erwachsenen Publikum, auch die jüngeren wippten mit der Musik mit. Berührende Lieder waren genauso zu hören wie Hits zum Mitsingen. Schade nur, dass diese Band etwas wenig Zuhörer hatte.

Am Sonntag werden die Fäascht­bänkler ein hoffentlich grosses Publikum von 14 bis 16 Uhr unterhalten. Die fünf jungen Männer Marco Graber, Andreas Frei, Michael Hutter, Roman Pizio und Roman Wüthrich mischen diverse Musikstile und lassen die Zuhörer nicht auf den Stühlen sitzen. Sie schaffen es immer wieder, das Publikum von der ersten Minute an zu begeistern. Mit diesem Konzert wird zugleich der Saisonabschluss gefeiert.

Beatrice Bollhalder

redaktion@wundo.ch