Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WILDHAUS: Basis für eine gute Wintersaison

Zahlreiche Gäste betrieben über die Festtage Wintersport im Skigebiet der Bergbahnen Wildhaus. Der Start in die Wintersaison war seit Jahren nicht mehr so gut. Vor allem der 29. Dezember war ein Prachtstag.
Alexandra Gächter
Oben blau, unten grau: In Wildhaus herrschten über die Festtage teils perfekte Verhältnisse. Der 29. Dezember war einer dieser Tage. (Bild: PD)

Oben blau, unten grau: In Wildhaus herrschten über die Festtage teils perfekte Verhältnisse. Der 29. Dezember war einer dieser Tage. (Bild: PD)

Die Bergbahnen Wildhaus AG ist mit dem Weihnachts- und Neujahrsgeschäft insgesamt «sehr zufrieden», wie Urs Gantenbein, Vorsitzender der Geschäftsleitung, mitteilt. «Wir liegen beim Umsatz nicht nur über den Vorjahren, sondern auch deutlich über dem langjährigen Durchschnitt.» Die Pistenverhältnisse seien durchwegs gut bis sehr gut, das Wetter jedoch durchwachsen gewesen. «Tops und Flops wechselten sich munter ab. Es gab Sturmtage und Spitzentage wie zu den besten Zeiten.» Am 28. Dezember gab es 40 Zentimeter Neuschnee, am 30. Dezember war es nass und am 2. Januar war das Wetter garstig.

Früh «auf Winter gepolt»

Einer der Spitzentage war der Freitag, 29. Dezember. Im obersten Toggenburg wurden über 10 000 Gäste gezählt. «Punktuell stiessen wir an unsere Kapazitätsgrenzen», so Gantenbein. Das Weihnachts- und Neujahrsgeschäft ist für die Bergbahnen sehr wichtig. «Vom Umsatz her macht es circa einen Viertel der gesamten Wintersaison aus. Es habe aber auch noch eine zusätzliche Bedeutung. Ist die Saison so früh lanciert wie heuer, dann ist sie in den Köpfen unserer Kunden fest verankert. Man ist sozusagen auf Winter gepolt», sagt Gantenbein. Die Basis für eine gute Wintersaison sei mit diesem erfolgreichen Saisonstart und der sehr guten Schneelage gelegt. Wie Urs Gantenbein sagt, war in den vergangenen Jahren die Schneelage nicht so gut, wie sie derzeit ist. «Dieses Jahr hatten wir bereits ab Anfang Dezember Schnee in Hülle und Fülle. Wir sind zuversichtlich für die kommenden Wochenenden, und die Aussichten auf die Sportferien sind vielversprechend.»

Ebenfalls sehr zufrieden sind die Bergbahnen Malbun, Pizol und Flumserberg. Die Toggenburg Bergbahnen AG mit Sitz in Unterwasser gab keine Auskunft zu ihrem Weihnachts- und Neujahrsgeschäft.7

Alexandra Gächter

alexandra.gaechter

@wundo.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.