Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WILDHAUS-ALT ST. JOHANN: Ein intensives Jahr

Der Samariterverein ist gut in Fahrt, wie an der Hauptversammlung aufgezeigt wurde.
Von links: Präsidentin Monika Stauffacher (links), Neumitglied Alena Schütz und Andrea Knaus (20 Jahre Samariterlehrerin KL TL. (Bild: PD)

Von links: Präsidentin Monika Stauffacher (links), Neumitglied Alena Schütz und Andrea Knaus (20 Jahre Samariterlehrerin KL TL. (Bild: PD)

Vergangenen Freitag durfte Präsidentin Monika Stauffacher im Hotel Drei Eidgenossen in Starkenbach 24 aktive Samariter und als Gast den Kommandanten der Feuerwehr Wildhaus-Alt St. Johann, Markus Wenk, zur Vereinsversammlung begrüssen. Sie zeigte sich erfreut über den guten Übungsbesuch und konnte auch ein junges Mitglied begrüssen. Das 20-Jahr-Jubiläum von Andrea Knaus als KL/TL wurde mit einem Präsent gewürdigt.

Das erste Jahr als Präsidentin war für Monika Stauffacher mit viel Neuem verbunden. Sie hielt fest, dass sie vom Wissen von allen in der Kommission und von einem gut funktionierenden Verein viel Positives erfahren durfte.

Vorbereitung zum Sanitätsdienst

An drei Abenden bearbeiteten die Samariter mit ihren Klassenlehrern Köbi Giger, Andrea Knaus und Paul Krähemann den Stoff zur Ausbildung für den Sanitätsdienst. Laut SSB/IVR ist dieser Kurs ein Muss, um an Open Airs, am Feldschiessen oder anderen Anlässen den Postendienst versehen zu können. Im Juni wurde in der Badi Unterwasser mit Hilfe von Bademeisterin Conny Lusti ein Unfall im Bassin dargestellt; die Samariter halfen bei der Bergung des «Verletzten». «Wie helfe ich bei einem Sonnenstich und wie, wenn sich ein Kind auf der Rutschbahn verletzt?»: Das waren weitere Themen rund um die Badi. Spannendes hörten die Samariter beim Referat der diplomierten Kräuterfachfrau Adi Lippuner im Herbst. Wer wird wohl im nächsten Sommer die Blacken als wertvoll bezeichnen und eine Heilsalbe herstellen, die auch bei Verstauchungen wertvolle Dienste leisten kann?

BLS/AED (Herz-Lungenwiederbelebung) wurde immer wieder repetiert –nur schade, dass das Angebot zum Üben von der Bevölkerung nicht benützt wird, um den öffentlich zugänglichen Defibrillator im Ernstfall anwenden zu können.

Der Verein konnte mit Alena Schütz ein junges Mitglied aufnehmen. An der Delegiertenversammlung des Kantonalverbandes wurde Andrea Knaus für 20 Jahre als KL/TL (Samariterlehrerin) mit Blumen geehrt. Jetzt erhielt sie vom Verein ein Geschenk für den Kräutergarten.

Das gab es noch nie: Von 30 aktiven Samaritern konnten 19 für fleissigen Übungsbesuch und Postenstehen ein besticktes Duschtuch in Empfang nehmen. Im neuen Jahr stehen wieder interessante Übungen auf dem Programm. Es wird Lehrreiches geboten, Probleme werden mit Fallbeispielen gemeinsam diskutiert und gelöst und dabei die Pflege der Kameradschaft nicht vergessen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.