Werke von Peter Rüfenacht

In den Räumlichkeiten der Raiffeisenbank sind zurzeit einige Bilder des in Oberschan wohnhaften bekannten Künstlers zu sehen.

Hansruedi Rohrer
Merken
Drucken
Teilen
Der in Oberschan wohnende und in ganz Europa bekannte Kunstmaler Peter Rüfenacht zeigt Werke in der Raiffeisenbank. Bild: Hansruedi Rohrer

Der in Oberschan wohnende und in ganz Europa bekannte Kunstmaler Peter Rüfenacht zeigt Werke in der Raiffeisenbank. Bild: Hansruedi Rohrer

Er ist ein international bekannter Kunstschaffender, und er wohnt zusammen mit seiner Frau Liisa Laukkarinen in Oberschan. Dort hat er sich häuslich eingerichtet, und dort ist auch sein Atelier, in welchem er täglich arbeitet. Einige seiner Bilder stellt er nun bis auf weiteres in der Raiffeisenbank Trübbach aus. Es sind nicht ganz alltägliche Bilder, die man sich aber ansehen muss. Und je länger und intensiver man sie betrachtet, desto stärker kann ein «Dialog» zwischen dem Bild und dem Betrachtenden stattfinden. Auch vom Format her sind manche Werke anders; es sind Bilder im Kreis. Vielleicht sind das gerade einige der typisch unverkennbaren Rüfenacht-Exponate.

«Meine Bilder entstehen aus Hinterfragungen zu Zeit, Raum und Sein», gibt Peter Rüfenacht zu bedenken. «Antworten gibt es nie, wohl aber Lebensfreude beim Suchen im Atelier.» Der Künstler bezeichnet sich auf seiner Homepage als «alter, demütiger, humoriger und schönheitssüchtiger Rollatore». Doch im persönlichen Gespräch ist der 81-Jährige ein sehr angenehmer und freundlicher Zeitgenosse. Ja, und er ist einer mit feinem Humor.

«Auch ich lebe nicht in dieser Welt, sondern wie alle nur in einem Bild, das wir uns von dieser Welt machen», hält er weiter fest. Eine interessante Aussage. Nach einem Herzinfarkt im April dieses Jahres sei er körperlich bedächtiger geworden, aber seelisch-geistig wieder topfit. Peter Rüfenacht zeichnet, malt und schreibt wieder täglich im Atelier an der Dorfstrasse 86 in Oberschan. «So reise ich glücklich und gratis in meinen Erinnerungen und durch das gelebte Leben». Übrigens beantwortet er jeden Brief handschriftlich und illustriert. Denn er sei ein «Tasten-Trottel», Computer sind nicht sein Ding.

Vor der Künstlerkarriere war er Primarlehrer

Peter Rüfenacht wurde am 13. März 1935 in Zürich als Sohn von Ausland-Schweizern (Berlin) geboren. Nach den Schulen in Zürich und dem Erwerb des Primarlehrerpatents folgten Arbeitszeiten in verschiedenen Ländern Europas. Von 1961 bis 1973 erwarb er das Kunsterzieher-Diplom, war zeitweise Fachlehrer an Gymnasien, Seminaren sowie an der Hochschule der Künste in Zürich. Seit 1974 ist Peter Rüfenacht freischaffender Künstler, vor allem in der Schweiz und in Finnland. Es folgten zahlreiche Ausstellungen, publizistische Tätigkeiten und auch öffentliche Arbeiten. Die Eidgenossenschaft, Finnland und die Kantone Zürich, Bern und St. Gallen erwarben Werke von Peter Rüfenacht. 2001 zog er eine runde Bilanz mit der Broschüre «Einkreisungen», seiner Memoiren.