WERDENBERG: Welt des kreativen Schaffens

Kultur und Kunst bietet «Südkultur» Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit fünf Workshops vom 7. bis 11. August im Werdenberg und Sarganserland.

Drucken
Teilen
Einen der «Südkultur»-Kurse leitet der Werdenberger Filmemacher Kuno Bont (links). (Bild: PD)

Einen der «Südkultur»-Kurse leitet der Werdenberger Filmemacher Kuno Bont (links). (Bild: PD)

Einmal einen eigenen Film zu produzieren, ist ein Traum von vielen Jugendlichen. Kuno Bont, Filmschaffender aus Werdenberg, bietet während einer Woche in Buchs den Einstieg in die Produktion eines Kurzfilms. Teil­nehmende werden erleben, dass diese Arbeit für den Filmemacher nicht nur Spass und Freude ist. «Dazu braucht es auch Organi­sationsvermögen und Improvi­sationstalent sowie die Ruhe selbst – auch wenn etwas schiefgeht», ­erklärte Kuno Bont im ­Gespräch. «Es braucht manchmal auch Durchhaltevermögen, wenn nicht alles klappt wie gewünscht».

«Innerhalb eines Filmteams sind verschiedene Talente gefragt», sagt Bont: «Angefangen bei der Idee, über das Drehbuchschreiben, die Suche nach geeigneten Schauspielern, das Finden einer passenden Kulisse, die ­Regieführung und schliesslich braucht es auch einen Kameramann, der das richtige Auge für die jeweiligen Szenen hat und diese ins richtige Licht stellt. Und dann muss der Film ja auch noch geschnitten werden. Gut ist, wenn die Teilnehmer teamfähig und offen sind – für Einzelgänger wird es eher schwierig in diesem Job. Kuno Bont stehen drei ­Fachleute zur Seite, welche mit ihm die Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren während einer Woche in die Welt des Filme­machens einführen. Zum Workshop «Kurzfilm» gibt es auch ein ebenfalls ganzwöchiges Pendant mit dem Workshop «Musical» mit Patric Scott in Walenstadt. Dieses Angebot ist allerdings ­bereits ausgebucht.Die Workshops im Sarganserland und Werdenberg bieten Kindern und Jugendlichen von 6 bis 18 Jahren die Gelegenheit, in der Welt der Kreativität zu schnuppern. Bei drei Workshops können auch ­Erwachsene mitmachen. In den generationenübergreifenden Kursen können Eltern oder Grosseltern mit ihren Kindern und Enkelkindern gemeinsam ihre eigenen kreativen Talente entdecken.

Workshops für mehrere Generationen

Die nachfolgenden Workshops sind generationenübergreifend. Beim Kurs «Feuerspiele» lernen sie in Walenstadt das Feuer auf eine faszinierende Art so richtig kennen. Bei Hansjakob Tinner, dem «Schriner Tinner», können die Teilnehmenden in Sargans ihr eigenes Didgeridoo bauen. Hier wird Originelles entstehen, weil die eigene Kreativität richtig zum Tragen kommt. Wer es lieber etwas technischer mag, hat die Möglichkeit, in Buchs beim «Karton-Robos» einen Malroboter zusammenzubauen, der sein buntes Wesen treibt. Den Roboter darf man zum Schluss des Workshops mit nach Hause nehmen. Mit dem «Zeitraumstift» gehen die Teilnehmenden auf Erkundungstouren, bei denen ihnen neue Perspektiven einer kreativen Fantasiewelt eröffnet werden.

Die angebotenen Kurse von Südkultur sind bewusst in der Art gewählt, dass Mitmachende ­weder gut zeichnen noch singen können müssen. Sie müssen auch keine technischen Geräte bedienen können. Hier geht es darum, die Kreativität zu kitzeln, zu ­fördern oder zu wecken. Hier ist die Lust aufs Ausprobieren und Gestalten gefragt. (bey)

Anmeldung bis 4. August unter www.suedkulturpass.ch, E-Mail: info@suedkulturpass.ch oder Telefon 081 723 12 22