Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WERDENBERG: Pferde bewiesen ihre Vielseitigkeit

Zum zweiten Mal fand am Samstag auf der Anlage des Reitvereins Werdenberg eine Horse-Challenge statt. Auch einige Werdenbergerinnen behaupteten sich gegen die teils von weit her angereisten Teilnehmer.
Jasmin Graf aus Frümsen erreichte mit ihrem Pony Rocky den dritten Rang. (Bild: Corinne Hanselmann)

Jasmin Graf aus Frümsen erreichte mit ihrem Pony Rocky den dritten Rang. (Bild: Corinne Hanselmann)

Konzentriert führt eine Frau ihr kleines Pony am Strick über Holzstangen und durch einen Slalom. Danach trabt das Pony an, die Frau rennt neben her. An einer markierten Stelle stoppen beide. Währenddessen schauen die Richterinnen zu und machen sich Notizen. Sie bewerten, wie gut und harmonisch Mensch und Tier zusammenarbeiten und wie exakt sie die gestellten Aufgaben absolvieren. Im Trail/Dressur-Parcours gleich nebenan wird geritten: Vom Sattel aus transportieren die Teilnehmer Gegenstände oder dirigieren ihr Pferd seitwärts und rückwärts durch schmale Hindernisse.

Die vom Schweizerischen Freizeitreitverband initiierte Horse-Challenge ist eine Vielseitigkeitsprüfung mit vier Disziplinen. Dazu gehören drei Prüfungen mit je acht Aufgaben, nämlich Trail/Dressur geritten, Bodenarbeit und Gelassenheit sowie ein Geländeritt/-marsch mit Postenaufgaben. Im Vordergrund stehen dabei nicht sportliche Höchstleistungen, sondern Teamwork von Pferd und Reiter/Führer.

Gute Platzierungen der Einheimischen

Wer ein Pony besitzt, welches zu klein ist, um es zu reiten, oder wer sein Pferd vielseitig beschäftigen, aber nicht reiten möchte, kann in der Kategorie «Geführt» teilnehmen. Dabei wird der Trail/Dressur-Parcours weggelassen und die anderen Disziplinen zu Fuss absolviert. Dies hat zum Beispiel Jasmin Graf aus Frümsen mit ihrem Pony Rocky getan. Sie erreichte in der Kategorie «Geführt, Stufe leicht» den dritten Rang. In der Stufe «Geritten, mittel» konnte eine Werdenbergerin den Sieg mit nach Hause nehmen: Corinne Hanselmann aus Sennwald gewann mit ihrem Isländer Pjakkur. In derselben Kategorie wurde die Grabserin Martina Nussbaumer mit Paco Rabanne Zwölfte. In der Kategorie «Geritten, leicht» erreichte Janine Nicolet aus Grabs mit Highlander Star den fünften Rang. Rund 60 Personen nahmen insgesamt teil.

Organisiert hat die Horse-Challenge Claudia Schwendener. Sie ist sehr zufrieden mit dem Anlass und durfte sich über viele positive Rückmeldungen freuen. Gerne würde sie den Anlass deshalb in zwei Jahren wieder durchführen. «Wir möchten weiterhin versuchen, die Horse-Challenge beim Publikum und in dieser Gegend bekannter zu machen», sagt sie gegenüber dem W&O. Sie hofft, dass sich bald noch weitere Veranstalter finden lassen. (wo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.