Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Weniger Gäste, gleicher Umsatz

Malbun Das Liechtensteiner Skigebiet Malbun hat eine durchzogene Wintersaison 2016/17 hinter sich. Die Anzahl der Gäste sank, der Umsatz vom letzten Jahr konnte fast gehalten werden. 2,15 Millionen Franken Umsatz machten die Bergbahnen auf Malbun in der an Ostern zu Ende gegangenen Wintersaison. Das sind nur 0,35 Prozent weniger als in der letzten Saison. Allerdings sank die Zahl der Gäste von rund 99 000 in der Vorsaison auf knapp 92 000.

Alles in allem sei eine recht schwierige Wintersaison mit einem sehr unbeständigen Verlauf zu Ende gegangen, bilanzierten die Bergbahnen Malbun am Dienstag. Ohne Kunstschnee war kein Betrieb möglich. Entsprechend stieg der Wasserverbrauch zur Kunstschnee-Produktion von 52 000 auf 66 000 Kubikmeter. Der Februar, der traditionell stärkste Monat im Wintersport, befriedigte die Bergbahn-Betreiber nicht. Der ganze Monat sei von extrem unstabilem Wetter gekennzeichnet gewesen. (wo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.