Weltweit über 100 000 Tote wegen Komplikationen

Masern gilt immer noch als harmlose Kinderkrankheit. Die Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ergeben ein anderes Bild: Laut Schätzungen starben 2011 weltweit 158 000 Menschen an den Folgen der Infektion.

Drucken
Teilen

Masern gilt immer noch als harmlose Kinderkrankheit. Die Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ergeben ein anderes Bild: Laut Schätzungen starben 2011 weltweit 158 000 Menschen an den Folgen der Infektion. Die Todesursache kann etwa eine durch das Virus hervorgerufene Hirnhautentzündung sein. Weitere mögliche Komplikationen sind Lungen- oder Mittelohrentzündungen. 1984 hatte sich die WHO zum Ziel gesetzt, die Masern auszurotten. Seither ist die Zahl der Todesfälle stark zurückgegangen. 1990 wurden noch 630 000 Masern-Tote gezählt. (ar)

Aktuelle Nachrichten