Weiterhin Einsatz nach dem Erfolg

Am 18. Oktober durfte die Schweizerische Volkspartei des Kantons St. Gallen einen unglaublichen Wahlsieg einfahren.

Merken
Drucken
Teilen

Am 18. Oktober durfte die Schweizerische Volkspartei des Kantons St. Gallen einen unglaublichen Wahlsieg einfahren. Nachdem bei den vergangenen Wahlen 2011 die Abspaltung der BDP noch zu unschönen Wahlverlusten führte, konnte die SVP dank der Hilfe der Wählerinnen und Wähler wieder zu alter Stärke finden und den fünften Nationalratssitz zurückerobern.

Wir blicken damit auf einen erfolgreichen Wahlherbst zurück, geprägt von unzähligen Anlässen und unermüdlichen Flyer-Aktionen bei Wind und Wetter. Sämtliche unserer Kandidaten konnten dank ihres fleissigen Einsatzes und der strammen Unterstützung einer starken Basis satte Resultate einfahren. Ich freue mich besonders über die Neuwahl von Barbara Keller-Inhelder in die grosse Kammer, aber auch über den unnachahmlichen und selbstlosen Einsatz von Mike Egger für eine konsequent bürgerliche Politik im Kanton. Auch wenn es «nur» für den ersten Ersatzplatz gereicht hat – er ist und bleibt zu Grossem fähig.

Doch bleibt uns nun keine Zeit, um auszuruhen. Mit Paul Rechsteiner sitzt seit vier Jahren ein ultralinker Gewerkschaftsboss, welcher selbst exorbitante Gehälter bezieht, gegen St. Gallen im Ständerat. Es wird deshalb Zeit, diesen Schönheitsfehler zu beheben und dem bürgerlich geprägten Kanton wieder ein bürgerliches Gesicht zu geben. In Thomas Müller, welcher sich unter anderem rigoros gegen Sozialhilfemissbrauch einsetzt, sehe ich die richtige Person, um die Herausforderungen der kommenden Legislatur erfolgreich zu meistern. Unterstützen auch Sie ihn.

Sascha Schmid, Vorstand

SVP Werdenberg und JSVP SG