Weg mit dem Rosa

Pastellfarbene Elfen und rosa Plüschbären für Mädchen, Hellblaues für Buben. Dank Gender Marketing verdienen Unternehmen mit überholten Klischees – auch bei Erwachsenen.

Merken
Drucken
Teilen
OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: (90099026))

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: (90099026))

Pastellfarbene Elfen und rosa Plüschbären für Mädchen, Hellblaues für Buben. Dank Gender Marketing verdienen Unternehmen mit überholten Klischees – auch bei Erwachsenen. Es gibt Tee für Männer (würzig) und für Frauen (lieblich), Chips für Männerabende (mit Fleischgeschmack) und für Frauenabende (mild-gemüsig). «Männer ärgern sich weniger über solche Stereotypen, Frauen hingegen schon. Sie wollen wie Männer sein», sagt Diana Jaffé, Marketingexpertin aus Berlin. Doch diese Art des Werbens um Kunden dürfte bald ausgedient haben, zumindest wenn es nach dem Frankfurter Think Tank Zukunftsinstitut geht. Die Geschlechterrollen verlören an Verbindlichkeit, heisst es dort. Das eröffne neue Geschäftsmodelle. (dbu) ? FOCUS 12