Wechsel im Trainerstab des Skiverbandes

SKI. Beim Liechtensteinischen Skiverband (LSV) wird es im Trainerstab zu Mutationen kommen. Seit geraumer Zeit ist die Vertragsverlängerung mit Frauen-Trainer Andi Evers perfekt. Der Vertrag mit Technik-Trainer Norbert Coray läuft aus.

Drucken
Teilen

SKI. Beim Liechtensteinischen Skiverband (LSV) wird es im Trainerstab zu Mutationen kommen. Seit geraumer Zeit ist die Vertragsverlängerung mit Frauen-Trainer Andi Evers perfekt. Der Vertrag mit Technik-Trainer Norbert Coray läuft aus.

Die Vertragsverlängerung mit Andi Evers, der für Tina Weirather im Weltcup zuständig ist, bestätigten am Rande des Weltcup-Finals sowohl LSV-Präsident Alexander Ospelt als auch Trainer Andi Evers selbst. Der Skiverband hat in den vergangenen Jahren seine Trainer jeweils mit Jahresverträgen ausgestattet. Von diesem System ist auch der neue LSV-Präsident Ospelt nicht abgekommen. Er bestätigte, dass der Vertrag mit Frauen-Techniktrainer Norbert Coray nicht mehr verlängert wird. Nach dem Rücktritt von Rebecca Bühler aus persönlichen sowie Jasmin Rothmund aus gesundheitlichen Gründen verbleibt auf Stufe Nationalkader, A- und B-Kader nur noch Tina Weirather, weshalb jenes Traineramt überflüssig wird.

Bei den Herren sieht die Lage besser aus, es liegen keine Rücktritte aktueller Athleten vor. Deshalb kann davon ausgegangen werden, dass auch in Zukunft der Herren-Cheftrainer Wolfgang Auderer heissen wird. Lars Berger, seit vier Jahren Chef Nordisch beim LSV, ist zurückgetreten. Sein Nachfolger wird Martin Sprenger. (eh)

Aktuelle Nachrichten