Wartau ist reich an Kraftorten

Drucken
Teilen

Region Andrea Fischbacher testet die Energie verschiedener Orte und publiziert ihre Erkenntnisse in Büchern. Unter anderem untersuchte sie das Gebiet Heidiland. Mindestens 55 Kraftorte gibt es dort. Einige davon befinden sich in der Gemeinde Wart­au. So gelten die Kirche Gretschins mit der davorstehenden Linde, die Burgruine Wartau und die Heidenkirche als Kraftorte. Aber auch in Gams, Buchs, Wildhaus und Alt St. Johann befinden sich Orte der Kraft. Am Dienstag sprach Andrea Fischbacher in einem Vortrag des Senioren­forums Werdenberg über diese Kraftorte. (ag)5