Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WARTAU: Eine fast perfekte Saison für den Squash Club Wartau

Der Squash Club Wartau hat in dieser Saison die 1. Liga dominiert. Mit neun Siegen aus zehn Partien stehen die Wartauer in den Aufstiegsspielen zur Nationalliga B. Am Freitag, 13.April, findet im Squashcenter Seidenbaum das Aufstiegsspiel gegen Grabs 3 statt.
Das 1.-Liga-Team spielt am Freitag, 13.April, gegen Grabs 3 um den Aufstieg in die Nationalliga B, das Damenteam sicherte sich in den letzten drei Spielen den Ligaerhalt in der Nationalliga B. (Bild: PD)

Das 1.-Liga-Team spielt am Freitag, 13.April, gegen Grabs 3 um den Aufstieg in die Nationalliga B, das Damenteam sicherte sich in den letzten drei Spielen den Ligaerhalt in der Nationalliga B. (Bild: PD)

«Es war eine fast perfekte Saison für uns mit nur einer Niederlage im letzten Spiel», sagt Teamcaptain Ralf Wenaweser. «Wir mussten in den letzten Jahren meist um den Klassenerhalt kämpfen, doch in diesem Jahr ist vieles von Anfang an für uns gelaufen. Wir waren heuer sehr konstant. Als kleiner Verein mit einem dünnen Kader brauchst du zuverlässige Spieler, die am oberen Ende ihrer Möglichkeiten spielen und verletzungsfrei bleiben – das hat geklappt.»

Die Basis für die gelungene Saison legte Wenaweser selbst, indem er all seine zehn Matches auf Position eins klar gewann. Auch Martin Schlegel (Nr. 2) blieb in seinen sechs Matches ungeschlagen, fiel aber leider zum Saisonende hin aus. Markus Sulser (Nr. 3) spielte deutlich konstanter als in den letzten Jahren, blieb weitgehend verletzungsfrei und gewann sieben von zehn Matches. Stefan Hasler (Nr. 4) schliesslich blieb in sechs von neun Spielen siegreich und steigerte sich in der zweiten Saisonhälfte deutlich.

Aufstiegsspiel am Freitagabend, 13.April

«Die Form hat von Anfang an gepasst und wir haben uns gegenseitig gepusht. Dann gewinnst du und dann macht auch das Training mehr Spass. Mit Nicole Eisler und dem neu verpflichteten Finlay Davey hatten wir zudem zwei weitere starke Spieler im Kader, was sehr hilfreich war.» Davey kam als Joker zwei Mal zum Einsatz und blieb dabei ohne Satzverlust. Sehr gut, aber etwas weniger glücklich kämpfte Eisler, welche eine von drei Partien für sich entscheiden konnte.

Damit treffen die Wartauer in den Aufstiegsspielen (Freitag. 13.April, um 19.30 Uhr im Squashcenter Seidenbaum Trübbach) auf Grabs 3. Zu favorisieren sind dabei aber wohl die Gäste, welche in Bestbesetzung antreten können, während Wartau gleich auf drei Spieler (Schlegel, Davey, Eisler) verzichten muss. Der Sieger spielt nächstes Jahr in der NLB, der Verlierer bekommt in einer Barrage gegen den Vorletzten der NLB eine zweite Aufstiegschance.

Damenteam bleibt in der Nationalliga B

Das NLB-Damenteam hatte heuer einen schweren Stand, verbleibt jedoch in der NLB. Der Abgang von Chiara Schober, der Ausfall von Nicole Betchem in der zweiten Saisonhälfte und starke Konkurrentinnen vor allem auf Position eins brachten das junge Team um Routinier Nicole Eisler früh ans Tabellenende. Danke einem starken Saisonfinale (zwei Siege in den letzten drei Runden) konnte man die rote Laterne noch an Kriens abgeben und den Klassenerhalt sichern.

Die zweite Herrenmannschaft des SC Wartau musste in der 2. Liga nach dem letztjährigen Aufstieg deutlich Lehrgeld bezahlen und steigt wieder in die 3. Liga ab. Personelle Engpässe brachten das Team früh in der Saison in die Defensive und führten dazu, dass viele verschiedene Spieler zum Einsatz kamen.

«Um in der 2. Liga bestehen zu können, müssen wir regelmässig in Bestbesetzung antreten und das war leider oft nicht der Fall», sagt Captain Stefan Hasler. «Wir werden versuchen im kommenden Jahr gleich wieder aufzusteigen.» (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.