Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WARTAU: Breites Angebot – mehr Teilnehmer

134 Kinder – vom Kindergarten bis zur 6. Klasse – besuchen diese Woche die rund 40 Kurse und Ausflüge im Rahmen des Ferienpasses.
Hanspeter Thurnherr
Im Nothilfekurs mit Globi lernen die Kinder von Sabina Pipping, wie man Bewusstlose seitlich lagert und warmhält. (Bild: Hanspeter Thurnherr)

Im Nothilfekurs mit Globi lernen die Kinder von Sabina Pipping, wie man Bewusstlose seitlich lagert und warmhält. (Bild: Hanspeter Thurnherr)

Hanspeter Thurnherr

hanspeter.thurnherr@wundo.ch

Sowohl die Teilnehmerzahl wie auch die Zahl der angebotenen Kurse ist höher als im Vorjahr. «Wir sind glücklich, dass viele der bisherigen Kursleiterinnen und -leiter jeweils wieder bereit sind, Kurse anzubieten», sagt ­Esther Gaberthüel, Mitglied des Organisationsteams. Zu diesem Team gehören auch Nicole Belinger, Nelly Oehler, Dora Pfäffli und Petra Ospelt. Immer wieder bringen sie Ideen für neue Kurse ein. «Was wir uns vorstellen, können wir in der Regel umsetzen», erzählt Esther Gaberthüel. So wird es diesmal für die angemeldeten Kinder möglich sein, auf dem Stützpunkt Balzers von Swiss Helicopter Einblick in den Alltag eines Piloten zu nehmen.

Auch nicht alltäglich ist es, mit dem Jäger im Wald sich auf die Wildtiersuche zu begeben. Überhaupt ist die Vielfalt der Kurse bemerkenswert und reicht vom Theater-Workshop über Nothilfe mit Globi und der Gestaltung einer Blechschlange bis zu allerlei Backkursen oder sportlichen Aktivitäten wie Tennis, Klettern oder Fussball.

Pferde und Tauchen als Renner

Sehr beliebt sind die Angebote rund um Pferde, dieses Jahr in Zusammenarbeit mit der Ponyauffangstation Hope in Bad Ragaz. Gleich viermal wird zudem der Tauchkurs in Haag angeboten. Ebenfalls sehr beliebt sind Besuche auf dem Bauernhof. «Dank der toleranten und flexiblen Kursleiterinnen und -leiter konnten wir bei diesen beliebten Themen sogar einige zusätzlichen Kurse anbieten», freut sich Esther Gaberthüel. Sie ergänzt: «Viele Leiterinnen und Leiter verlangen für die Durchführung ihrer Kurse nichts. Sie erhalten dafür von uns einen Dankeschönbrief mit einem Nötli.»

Die Kinder nutzen die Angebote reichlich und besuchen oft mehrere Kurse, verteilt über die ganze Woche. Dass sie mit Eifer, aber auch mit Spass dabei sind, davon konnte sich der W&O beim Besuch von fünf Kursen über- zeugen.5

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.