Vortrag über Kraftorte im Rheintal

Drucken
Teilen

Buchs Am Dienstag, 30. Mai, lädt das Seniorenforum Werdenberg zu einem Vortrag von Dr. phil. Andrea Fischbacher mit dem Titel «Kraftorte im Rheintal» ein. Die Veranstaltung findet im NTB Buchs statt und beginnt um 15.15 Uhr.

Anhand ausgewählter, stark schwingender Orte im Rheintal zeigt die Referentin, was unter einem Ort der Kraft zu verstehen ist. Als Forscherin achtet sie ­dabei auf die Anwendung wissenschaftlicher Methoden, mit de­nen es gelingt, im ausufernd grossen grenzwissenschaftlichen ­Gebiet der Kraftorteforschung signifikante Aussagen zu machen.

Sie zeigt auf, wie sich ein Ort der Kraft durch die Jahrhunderte in einen Kulturort gewandelt hat, der häufig durch Leylines mit andern Kraft- und Kulturorten verbunden ist. Dabei macht sie klar, dass unsere Vorfahren einen ­bewundernswert pragmatischen Umgang mit den natürlich vorhandenen Kräften gepflegt haben.

Die Referentin, Dr. phil, Andrea Fischbacher, hat an der ­Universität Zürich Germanistik, Philosophie, Religionswissenschaften, Kunstgeschichte und Psychologie studiert. Sie war wissenschaftliche Assistentin am Deutschen Seminar der Uni Zürich, erwarb das Diplom für das höhere Lehramt und promovierte 1986 zum Dr. phil. Schon bald hat sie ihre Affinität zur Kraftort- und Naturenergieforschung entdeckt und sich bei Blanche Merz in Geobiologie ausbilden lassen und führt deren Werk heute weiter. Andrea Fischbacher leitet die Forschungsstelle für Kraftortforschung und bietet für diese Seminare, Referate, Führungen und Reisen an.

Im Anschluss an den Vortrag sind die Zuhörerinnen und Zuhörer zu einem Apéro eingeladen. (pd)

Aktuelle Nachrichten