Vier fahrunfähige Autolenker verlieren «Billett»

Drucken
Teilen

Buchs Zwischen Mittwochmorgen und Donnerstagnacht sind im Kanton St. Gallen vier Männer angehalten worden, die ihr Auto nicht mehr hätten fahren dürfen. Sie alle mussten gemäss Mitteilung der Kantonspolizei ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Auf der Rheinstrasse in Buchs wurde um 13 Uhr anlässlich einer Verkehrskontrolle ein 44-jähriger Autofahrer angehalten, der als fahrunfähig eingestuft wurde. In Benken auf der Autobahn A53 fiel einer Patrouille ein 50-jähriger Autofahrer aufgrund seiner Fahrweise auf. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann sein Auto unter Drogeneinfluss lenkte. Im Zuge der weiteren Kontrolle stellte die Kantonspolizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft mehrere Hanfprodukte sicher, welche der 50-Jährige zu Hause hatte. In Murg wurde ebenfalls anlässlich einer Verkehrskontrolle ein 47-jähriger Autofahrer kontrolliert. Bei ihm fiel ein Drogenschnelltest positiv aus.

Durch die Fahrweise aufgefallen

In Staad fiel um 3 Uhr einer Patrouille der Kantonspolizei ein 31-jähriger Mann aufgrund seiner Fahrweise auf. Der Autofahrer wurde bei der anschliessenden Kontrolle als fahrunfähig eingestuft. (wo)