Viel Einsatz und Spass trotz grosser Hitze am Sporttag

GAMS. Kürzlich ging der Sporttag der Primarschule über die Bühne. Zum ersten Mal wurde der Anlass auf der Sportanlage Pilgerbrunnen durchgeführt. Auch wenn es über 30 Grad heiss war, strengten sich die Schülerinnen und Schüler bei den verschiedenen Disziplinen an.

Drucken
Teilen
Die Kinder waren mit Begeisterung dabei, beim Sprint ebenso wie bei den anderen Disziplinen. (Bild: pd)

Die Kinder waren mit Begeisterung dabei, beim Sprint ebenso wie bei den anderen Disziplinen. (Bild: pd)

GAMS. Kürzlich ging der Sporttag der Primarschule über die Bühne. Zum ersten Mal wurde der Anlass auf der Sportanlage Pilgerbrunnen durchgeführt. Auch wenn es über 30 Grad heiss war, strengten sich die Schülerinnen und Schüler bei den verschiedenen Disziplinen an. Um mehr Schatten zu bekommen, wurden schon zu Beginn einige Partyzelte aufgestellt. Während des Tages wurden sie oft benutzt und manchmal wechselten sie zusammen mit den Wettkämpfern den Standort.

Einsatz und Wasserschlachten

Die Kinder der Mittelstufe Gams mussten nicht nur die vier Leichtathletik-Disziplinen (80m-Lauf, Weitsprung, Ballwurf und Kugelstossen) absolvieren, sondern auch den Kilometerlauf an der Simmi. Die Läufer gingen alle ohne Sturz und ohne Hitzschlag über die Ziellinie. Bei jeder Disziplin, aber besonders beim Kugelstossen mussten die Kinder alles geben. Trotz der Hitze und den bereits absolvierten Disziplinen wurden bei diesem Wettkampfteil viele gute Resultate erzielt.

Weil es gegen Mittag noch heisser wurde, gab es schon vor der Mittagsverpflegung die ersten Wasserschlachten. Viele freuten sich, als der Platzwart den Kunstrasen bewässerte. Sofort rannten alle auf den Platz und liessen sich von den Sprinklern pudelnass spritzen.

Am Nachmittag fanden sich die Schüler der Mittelstufe unter strahlend blauem Himmel auf dem nagelneuen Kunstrasen ein. Während es für die 6. Klasse nur ein Freundschaftsspiel war, ging es bei den anderen Klassen um die Ausscheidung zum schweizweiten Credit-Suisse-Cup. Nachdem unter Jubel und Anfeuerungsrufen die Matches zu Ende gegangen waren, war so mancher glückliche Gewinner zu sehen.

Erschöpft zum Rangverlesen

Um 16 Uhr fand das Rangverlesen in der Turnhalle Hof statt. Die erschöpften Wettkämpfer konnten sich in der kühlen Halle ausruhen. Urs Helbling verlas bei jeder Kategorie die Plätze 10 bis 3 und natürlich die Medaillengewinner. (pd)

Disziplinensieger: 80m-Lauf: Leonie Höft, 10,86 Sek.; Umeis Beluli, 11,34 Sek. Kilometerlauf: Leila Wenk, 231 Sek.; Nicolas Bircher und Jonas Wenk, 221 Sek. Weitsprung: Leila Wenk, 4,21 m; Philipp Dürr, 4,08 m Kugelstossen: Naemi Sinnesberger, 6,70 m; Lukas Keller, 7,40 m Ballwurf: Nathalie Pfluger, 38,98 m; Negip Qengaj, 44,06 m Tagessieger: Leila Wenk, Negip Qengaj.