Vandalen in der Lourdes-Grotte

MELS. Von Freitag auf Samstag haben Unbekannte in der Lourdes-Grotte am Runggalinaweg in Mels über 140 Kerzen mutwillig und ohne zu bezahlen weggenommen. Die Täterschaft hat die Kerzen daraufhin angezündet und in der Grotte verstreut, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte.

Drucken
Teilen
Bild: Kapo

Bild: Kapo

MELS. Von Freitag auf Samstag haben Unbekannte in der Lourdes-Grotte am Runggalinaweg in Mels über 140 Kerzen mutwillig und ohne zu bezahlen weggenommen. Die Täterschaft hat die Kerzen daraufhin angezündet und in der Grotte verstreut, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Das flüssige Wachs hinterliess einen Sachschaden von mehreren hundert Franken. Wer Angaben über den Vandalismus am lokalen Wallfahrtsort machen kann, wird gebeten, dies der Polizeistation Mels zu melden (Telefon 058 229 78 00). (wo)

Fahrer flüchtet und verunfallt

TRIESEN. Ein Autofahrer ist in Triesen vor der Polizei geflüchtet. Dabei fuhr er am Freitagabend massiv zu schnell und teilweise im Dunkeln ohne Licht! Obwohl er auf seiner Flucht verunfallte, fuhr er weiter. Die Landespolizei folgte ihm, weil er massiv zu schnell auf der Landstrasse in Triesen Richtung Norden fuhr. Der Flüchtende verlor die Beherrschung über sein Fahrzeug und kollidierte am Strassenrand mit einem Metallzaun. Danach fuhr er in gefährlicher Fahrt weiter. Das Autolicht hatte er in der Dunkelheit bewusst ausgeschaltet, wohl um die Polizei «abzuhängen». Später hielt er an, sein Führerausweis wurde eingezogen. (wo)