Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

VADUZ: Erpresser drohten mit Angriff auf Computersystem

Unbekannte drohten mit einer E-Mail-Attacke, um von einer Bank Geld in Bitcoin-Form zu erpressen.

In Liechtenstein wurde eine Bank Opfer eines Erpressungsversuches, der mittels DDoS (Distributed Denial of Service) durchgeführt wurde. Die Erpresser störten dabei den Zugang der Bank zum Internet einmalig und kurzfristig. Kundendaten waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Unter DDoS-Attacken versteht man einen Angriff auf Computersysteme – mit dem erklärten Ziel, deren Verfügbarkeit zu ­stören. Bei solchen Attacken erhalten die Opfer eine in Englisch verfasste E-Mail, in der sie aufge­fordert werden, bis zu einem ­bestimmten Zeitpunkt Geld in Form von Bitcoins zu zahlen. Die Erpresser drohen, dass sie auf das Informatiksystem des Opfers eine DDoS-Attacke ausführen werden, wenn man der Aufforderung nicht nachkommt. Dabei wird das System mit sehr grossen Datenmengen überschwemmt, die das jeweilige Informatiksystem überlasten und es zeitweise lahmlegen können.

Die Landespolizei empfiehlt, nicht auf Forderungen der Erpresser einzugehen und einen Erpressungsversuch sofort der Polizei zu melden. (wo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.