USA und Kuba beenden Eiszeit

PANAMA. Erstmals seit fast 60 Jahren sind die Staatschefs der USA und Kubas am Samstag zu einem offiziellen Treffen zusammengekommen. Nach dem Gespräch in Panama sagte US-Präsident Obama: «Der Kalte Krieg ist vorbei. Kuba ist keine Bedrohung für die Vereinigten Staaten.

Drucken
Teilen

PANAMA. Erstmals seit fast 60 Jahren sind die Staatschefs der USA und Kubas am Samstag zu einem offiziellen Treffen zusammengekommen. Nach dem Gespräch in Panama sagte US-Präsident Obama: «Der Kalte Krieg ist vorbei. Kuba ist keine Bedrohung für die Vereinigten Staaten.» Raúl Castro seinerseits nannte Obama einen «ehrlichen Mann». In dem Treffen verständigten sich Barack Obama und Raúl Castro darauf, die Verbesserung der Beziehungen weiter voranzutreiben. (sda) • AUSLAND 16

Aktuelle Nachrichten