US-Folterdebatte wird hitziger

WASHINGTON. Das Eingeständnis von Gewalt gegen Häftlinge und das gleichzeitige Verweigern einer juristischen Aufarbeitung hat nun eine erbitterte Debatte ausgelöst. Der frühere Vizepräsident Dick Cheney sagte über die Folter: «Ich würde das immer wieder tun.» (W. Br.) • AUSLAND 21

Drucken
Teilen

WASHINGTON. Das Eingeständnis von Gewalt gegen Häftlinge und das gleichzeitige Verweigern einer juristischen Aufarbeitung hat nun eine erbitterte Debatte ausgelöst. Der frühere Vizepräsident Dick Cheney sagte über die Folter: «Ich würde das immer wieder tun.» (W. Br.) • AUSLAND 21

Aktuelle Nachrichten