Unwetterschäden

WARTAU Bei der Veröffentlichung der Gemeinderatsverhandlungen in der Ausgabe vom 26. Juni ist unter dem Zwischentitel «Unwetter» ein Abschnitt vergessen worden. Deshalb wird nachstehend der vollständige Text zu diesem Thema veröffentlicht. Aus den Gemeinderatsverhandlungen vom 24. Juni 2014

Drucken
Teilen
Wappen_Wartau_CMYK (Bild: Braun Cordula)

Wappen_Wartau_CMYK (Bild: Braun Cordula)

WARTAU

Bei der Veröffentlichung der Gemeinderatsverhandlungen in der Ausgabe vom 26. Juni ist unter dem Zwischentitel «Unwetter» ein Abschnitt vergessen worden. Deshalb wird nachstehend der vollständige Text zu diesem Thema veröffentlicht.

Aus den Gemeinderatsverhandlungen vom 24. Juni 2014

Das starke Gewitter, das sich vor zwei Wochen über Wartau entlud, führte zu verschiedenen Sachschäden an Liegenschaften, bei Strassen und bei Kulturland. Die bei der Gemeinde eingegangenen Meldungen über rund 40 Elementarschäden wurden erfasst. Beim Landwirtschaftsamt des Kantons St. Gallen sowie beim Schweizerischen Fonds für Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden werden die Schäden aufgrund von Rutschungen, ausgespülten Strassen und Geschiebeverfrachtungen ausserhalb der Bauzone angemeldet. Ebenso werden die Erkenntnisse über mögliche Rückstauungen im Kanalisationsnetz bei der weiteren Bearbeitung der Generellen Entwässerungsplanung einfliessen.

Die Wasserbaupflicht umfasst die Pflicht für den Unterhalt und den Ausbau der Gewässer. Gemäss Wasserbaugesetz vom 17. Mai 2009 obliegt diese mit Ausnahme der als Gemeindegewässer klassierten Saar, Trüebbach, Sevelerbach und Mühlbach oberhalb der Alten Säge, den Eigentümerinnen und Eigentümern der betroffenen Grundstücke, Bauten und Anlagen. Als Gewässerunterhalt gelten unter anderem Massnahmen wie die Pflege der Ufervegetation, die Entfernung von Hindernissen, die im Gerinne den Abfluss hemmen, das Ausschöpfen von Gewässern und Kiesfängen, wenn der Schutz der Umgebung vor Überflutungen es erfordert sowie Unterhaltsmassnahmen an Schutzbauten und Durchlässen. Die Wasserbaupflichtigen sorgen für die Ausführung der notwendigen Unterhaltsmassnahmen.

Aktuelle Nachrichten