Unterführung weist Risse auf

In Unterwasser wird zurzeit an der Kantonsstrasse gebaut. Die Mauern der Unterführung im «Säntisrank» beim Hotel Säntis wiesen Risse auf. Noch ist die Unterführung für jeglichen Verkehr gesperrt, dies ändert sich in wenigen Wochen.

Christiana Sutter
Drucken
Teilen
Die Instandsetzung der Unterführung dauert bis Mitte Oktober. (Bild: Christiana Sutter)

Die Instandsetzung der Unterführung dauert bis Mitte Oktober. (Bild: Christiana Sutter)

UNTERWASSER. Seit geraumer Zeit wird in Unterwasser an verschiedenen Abschnitten an der Kantonsstrasse gebaut. Auch die 53jährige Unterführung beim Hotel Säntis wird einer Sanierung unterzogen. «Uns ist es wichtig, dass wir die Instandsetzung der Unterführung gleichzeitig mit der Sanierung der Kantonsstrasse ausführen können», sagt Adrian Loher, Projektleiter der Abteilung Kunstbauten beim Tiefbauamt des Kantons St. Gallen.

Richtiger Zeitpunkt

Die Mauern der Unterführung wiesen viele wasserführende Risse an der Oberfläche der Mauern auf. Das sei eine normale Abnutzungserscheinung. Für die Autofahrer und die Fussgänger habe jedoch zu keinem Moment eine Gefahr bestanden. Loher sagt, dass der Zeitpunkt der Instandsetzung der Unterführung sowie der dazugehörigen Treppe hinauf zum Hotel Säntis richtig sei. Denn mit den Instandsetzungsarbeiten zum jetzigen Zeitpunkt können teurere Massnahmen verhindert werden.

Unterführung noch gesperrt

In den letzten Wochen wurde mittels eines Roboters mit dem Wasserhöchstdruckverfahren Beton abgetragen. Bei diesem Verfahren wird die bestehende beschädigte Betonstruktur erschütterungsfrei abgetragen.

Bis anhin ist die Unterführung für sämtlichen Verkehr gesperrt. Dies wird noch eine Weile so bleiben. Ab dem 20. Juli sollte der Verkehr wieder einseitig geführt werden. Auf der Kantonsstrasse war der Verkehr zu keinem Zeitpunkt beeinträchtigt. Die Arbeiten an der Unterführung dauern voraussichtlich bis Mitte Oktober.

Aktuelle Nachrichten