Unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt

BUCHS/KANTON. Am Montag hat die Kantonspolizei St. Gallen vier Autofahrer im Alter zwischen 19 und 30 Jahren kontrolliert, die unter dem Einfluss von Drogen standen. Sie mussten Blut- und Urinproben abgeben und verloren ihre Fahrerlaubnis.

Drucken
Teilen

BUCHS/KANTON. Am Montag hat die Kantonspolizei St. Gallen vier Autofahrer im Alter zwischen 19 und 30 Jahren kontrolliert, die unter dem Einfluss von Drogen standen. Sie mussten Blut- und Urinproben abgeben und verloren ihre Fahrerlaubnis. Einer der Lenker wurde in Buchs erwischt, die anderen Kontrollen wurden in Schmerikon, Au und Arnegg durchgeführt. Alle Personen standen nach dem Test im Verdacht, Cannabis konsumiert zu haben. Eine Person darüber hinaus noch Kokain. Drei Führerausweise wurden auf der Stelle eingezogen, einer für die Schweiz aberkannt. (wo)

Kosmetik und Geld aus Geschäft gestohlen

GRABS. Am Montag ist eine unbekannte Täterschaft durch eine gewaltsam geöffnete Glasschiebetür in ein Geschäft an der Staatsstrasse eingedrungen. Sie stahl Kosmetikartikel, Parfums und Bargeld. Die Höhe des Deliktbetrags ist noch nicht bekannt, wie es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei heisst. (wo)

Versuchter Betrug mit einer Kreditkarte

VADUZ. Am Montagvormittag versuchte eine ausländische Person in einem Verkaufsgeschäft in Vaduz seinen Einkauf mittels einer gefälschten Kreditkarte zu bezahlen. Der Tatverdächtige beabsichtigte, eine hochwertige Herrenarmbanduhr im Wert von mehreren tausend Franken zu kaufen und mit seiner Kreditkarte zu bezahlen. Im Zuge der Zahlungsverarbeitung stellte sich heraus, dass es sich bei der Kreditkarte um eine Fälschung handelte und das Verkaufsgeschäft informierte die Landespolizei Liechtenstein. (wo)

Bei Messerstecherei von einem Mann verletzt

BREGENZ. Bei einer Messerstecherei ist am Montagabend in Hard (Bezirk Bregenz) ein 37jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmassliche Täter, ein 57jähriger Russe aus Tschetschenien, war am Dienstag weiter auf der Flucht. Die Polizei fahndet national und international nach dem Verdächtigen. Der Hintergrund für die Auseinandersetzung war zunächst völlig unklar, so die Polizei. Zwei Männer gerieten gegen 18 Uhr auf einem Firmenparkplatz in Streit. Als der Konflikt eskalierte, stach der 57-Jährige seinem Widersacher drei Mal mit einem Messer in die Brust. Anschliessend flüchtete der Täter mit einem Begleiter in einem schwarzen Wagen. Der Schwerverletzte wurde ins Spital geflogen. (sda)

Sachen aus Autos und ein Velo gestohlen

MELS. Am Montag hat die Kantonspolizei einen 23jährigen Algerier und einen 37jährigen Marokkaner wegen Diebstahlverdacht festgenommen. Auskunftspersonen beobachteten die beiden Männer, wie sie bei Autos prüften, ob deren Türen unverschlossen sind. Einer wurde zudem bei der Entwendung eines Velos gesehen. Bei der Kontrolle fand sich Deliktgut, welches einem Diebstahl aus einem Auto in Mels zugeordnet werden konnte. Ob die beiden Männer für weitere Diebstähle aus Autos in Frage kommen wird derzeit abgeklärt, hält die Kantonspolizei St. Gallen in einer Medienmitteilung zum Geschehen weiter fest. (wo)

Aktuelle Nachrichten