Unsterbliche Melodien begeistern

Einen Tag vor Silvester liess das Orchester Liechtenstein-Werdenberg (OLW) das Jahr 2014 im Gemeindesaal in Triesen ausklingen. Als Gesangssolisten traten der Buchser Christian Büchel und die Österreicherin Sabine Winter auf.

Melanie Steiger
Drucken
Teilen
Christian Büchel und Sabine Winter boten zusammen mit dem Orchester Liechtenstein-Werdenberg ein vielseitiges Silvesterkonzert. (Bild: Melanie Steiger)

Christian Büchel und Sabine Winter boten zusammen mit dem Orchester Liechtenstein-Werdenberg ein vielseitiges Silvesterkonzert. (Bild: Melanie Steiger)

TRIESEN. Beim «Silvesterkonzert» kamen die Musikfreunde des OLW ganz auf Ihre Kosten. Die Türe wurde bereits eine Stunde vor dem Konzert geöffnet, damit die Besucher den offerierten Apéro geniessen konnten. Nach dem Einmarsch der Musiker stimmten diese noch schnell ihre Instrumente und legten sogleich mit einer rassigen Ouverture los.

Nach den «Glorreichen Sieben» hielt Hansrudi Sele, der Präsident des Vereins, eine kleine Ansprache und erläuterte den Ablauf des Abends. Nebst den Musikanten bereicherten die Sopranistin Sabine Winter aus Österreich und Christian Büchel als Bariton das Konzert. Musikalischer Leiter des Abends war Stefan Susana.

Die Vielseitigkeit des Orchesters

Das Orchester bewies an diesem Abend, welche breite Palette von Stilen es beherrscht. Von der klassischen Ouverture über Musical bis hin zu Popmusik. Dabei führte die Reise der klangvollen Musik von Amerika, dem Land der monumentalen Filme und Musicals mit unsterblichen Melodien, hinüber nach Grossbritannien. «Broadway tonight» stellte einen der vielen instrumentalen Höhepunkte dar. Die Musiker waren festlich gekleidet und spielten die bekannten Melodien mit Leichtigkeit.

Die Solisten bewiesen mit ihren kraftvollen und ausdruckstarken Stimmen ihr Talent bei «Moon River» im Duett. Die Sopranistin sang weiter im Solo den Klassiker «Over the Rainbow» aus «Der Zauberer von Oz» und erzeugte bei «Memory» aus dem Musical «Cats» Gänsehaut. Christian Büchel überzeugte mit seiner Baritonstimme bei «Impossible Dream» aus dem Musical «Man of La Mancha».

Nach einer kleinen Erfrischungspause fuhr das Orchester gleich weiter mit bekannten Stücken aus «My Fair Lady». Dabei trat die Sopranistin nicht wie gewohnt auf der Bühne auf, sondern sang zwischen den Sitzreihen im Publikum.

Tolle Preise zu gewinnen

Anschliessend kam es zur Gewinnverlosung der Aktion «viva la musica». Preise im Gesamtwert von 60 000 Franken. Zum Schluss der Verlosung gab es noch einen Überraschungspreis, welcher in den Sitzreihen unter einen Stuhl geklebt war. Danach sang Christian Büchel als Solist «New York, New York» und zusammen mit Sabine Winter «Strangers in the Night».

Den Schluss des Konzertes bestritt das Orchester unter anderem mit «I want to hold your hand» – poppiger Musik von den Beatles. Das Publikum forderte jedoch eine Zugabe. Der Dirigent kündigte diese an, den «Spanischen Tanz», aber ohne Wiederholung.

Nach dem Konzert waren die Musikfreunde herzlich eingeladen, mit den Musikern noch etwas zu verweilen. Es wurden Häppchen und Getränke serviert. Das Foyer wurde in den Saal verlegt, wo der Abend gemütlich ausklang.