Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UNIHOCKEY: Nahe dran, aber doch zu weit weg

Mit zwei Niederlagen hat Liechtensteins Nationalmannschaft das WM-Qualifikationsturnier in Tallinn (Estland) abgeschlossen. An vielen Erfahrungen reicher, aber ohne Zähler kehren die Spieler zurück.
Remo Tischhauser (rechts), Stürmer vom Unihockeyclub Rangers Grabs-Werdenberg wird als bester Spieler Liechtensteins ausgezeichnet. (Bild: IFF)

Remo Tischhauser (rechts), Stürmer vom Unihockeyclub Rangers Grabs-Werdenberg wird als bester Spieler Liechtensteins ausgezeichnet. (Bild: IFF)

Leise Hoffnungen machte sich Liechtenstein im Vorfeld der WM-Qualifikation für die letzten beiden Turnierspiele gegen die Niederlande und Belgien. Beides keine Unihockeygrossmächte. Doch die Partien gingen mit 3:8 (Niederlande), respektive 5:14 verloren. Fünf Spiele, null Punkte, 11:69 Tore – die Bilanz nach dieser WM-Quali sieht auf den ersten Blick verheerend aus. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich aber auch ein anderes Bild. Die Niederlande und Belgien kassierten ebenfalls über 60 Gegentore – beide verloren auch höher gegen Weltmeister Finnland als Liechtenstein.

«Defensiv hat vieles gestimmt», freute sich Nationaltrainer Marco Kipfer, «leider nicht immer über 60 Minuten». Im Angriff zahlten die Stürmer aber oft Lehrgeld. Ein echter Aufsteller war Remo Tischhauser. Der junge Grabser erzielte fünf Treffer und wurde zum besten Spieler Liechtensteins gewählt.

Wie befürchtet trug die kleine Kadergrösse einen grossen Teil zum nicht ganz nach den Wünschen verlaufenen Turnier bei. «Für die nächste Quali brauchen wir dringend mehr Spieler», schaut Verbandspräsident Franz Maurer schon voraus. Der Plan ist klar: Auf der bedeutend besseren Defensivorganisation und den Erfahrungen von Tallinn aufbauen und in zwei Jahren einen Schritt nach vorne machen. (rvo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.