Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Unentschieden gegen GC

Squash Das Grabser NLA-Team leistete sich im Auswärtsspiel beim Grasshopper Club einen Punktverlust. Die Partie endete 2:2 unentschieden. Da Grabs aber zehn Sätze gewonnen hat, GC dagegen nur deren sechs, ging der zweite Zusatzpunkt an die Adresse der Werdenberger. Negative Auswirkungen auf die Rangliste hatte dieses Ergebnis aber nicht: Da Vaduz (Rang zwei) dem Tabellendritten Pilatus Kriens mit 1:3 unterlag, baute Grabs seine Tabellenführung sogar noch aus und führt nun mit 36 Punkten drei Zähler vor Vaduz und vier Punkte vor Kriens.

Die Topspieler auf Grabser Seite auf den Positionen eins und zwei, Aqeel Rehman und Yannick Wilhelmi, hielten sich in der Partie gegen GC schadlos. Rehman bodigte seinen Gegner Lukas Hänni klar in drei Sätzen (11:2, 11:0, 11:2) und auch Wilhelmi liess Csaba Forro bei seinem Drei-Satz-Sieg nicht viele Punktgewinne zu (11:4, 11:2, 11:4). Grosse Spannung herrschte aber in den Partien der Nummern drei und vier. Roman Huber, kurzfristig für Simon Vaclahovsky eingesprungen, lag nach drei Sätzen gegen Magdy El Barbary mit 2:1 vorne (9:11, 11:7, 11:9), unterlag aber in der Folge mit 3:11 und 7:11. Die im Vorfeld als enge Partie eingestufte Begegnung zwischen dem Grabser Alex Tappe und Tom Mitchell Williams hielt, was sie versprach. Tappe musste stets einem Rückstand nachrennen. Das 8:11 im ersten Satz konterte er mit einem 11:6 im zweiten Durchgang, die 3:11-Schlappe im dritten Satz bügelte er anschliessend mit 11:8 aus. Im Schlusssatz hiess das Verdikt 7:11 aus Tappes Sicht. (kuc)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.