Und noch ein zweiter Rang für Ralf Birchmeier

HALBMARATHON. Der Buchser Läufer Ralf Birchmeier hat am vergangenen Wochenende mit einer guten Leistung den zweiten Rang am Inferno-Halbmarathon in Lauterbrunnen belegt. Damit hat er seine «Sammlung» an zweiten Plätzen um ein Rennen erweitert.

Drucken
Teilen

HALBMARATHON. Der Buchser Läufer Ralf Birchmeier hat am vergangenen Wochenende mit einer guten Leistung den zweiten Rang am Inferno-Halbmarathon in Lauterbrunnen belegt. Damit hat er seine «Sammlung» an zweiten Plätzen um ein Rennen erweitert.

Die anspruchsvolle Strecke mit deftigen 2175 Höhenmetern führte via Grütschalp und Mürren aufs Schilthorn zum Piz Gloria auf 2960 Metern über Meer. Unter den gut 500 anderen Athleten befand sich auch der Brite Billy Burns mit Jahrgang 1969. Der Weltklasseathlet zog von Beginn an weg und siegte souverän. Hinter ihm duellierten sich Ralf Birchmeier und Philipp Feuz lange Zeit, ehe der Buchser in einem steilen Aufstieg davon- und in Richtung 2. Platz ziehen konnte.

«Mit meiner Leistung bin ich sehr zufrieden und nun voller Vorfreude für die nächsten Anlässe», so Ralf Birchmeier. Bereits an diesem Sonntag wird er aller Voraussicht nach in Brülisau beim Berglauf Hoher Kasten an den Start gehen, bevor in drei Wochen ein weiterer Saisonhöhepunkt ansteht. Am Jungfrau- Marathon möchte der Buchser wiederum in die Top Ten laufen und an einer Schlusszeit von 3:10 kitzeln. (wo)