Turniersieg ohne Satzverlust

Drucken
Teilen

Grabs Der NLA-Squashspieler Yannick Wilhelmi feierte in Hamburg einen grossen Sieg. Der 16-Jährige gewann die German Open, die zur Super-Series zählt, auf überzeugende Art und Weise.Auf dem Weg zu seinem ersten Super-Series-Titel gab der junge Grabser keinen einzigen Satz ab und entpuppte sich am Ende gar als Iren-Schreck. Denn für die Halbfinals qualifizierten sich er und gleich drei Squashspieler aus Irland. Sowohl im Halbfinal als auch im Final stand Wilhelmi Kontrahenten gegenüber, die ihn bereits bezwungen haben. Dieses Mal drehte er den Spiess und liess erst Conor Moran und dann Sam Buckley keine Chance. (pd)35