Turniermodus und Startberechtigung

Den im ganzen Jahr erspielten Preisgeldern entsprechend wird jede Spielerin in der Jahresgeldrangliste rangiert. Der so erzielte Rang entscheidet über die Startberechtigung im nächsten Jahr.

Drucken
Teilen

Den im ganzen Jahr erspielten Preisgeldern entsprechend wird jede Spielerin in der Jahresgeldrangliste rangiert. Der so erzielte Rang entscheidet über die Startberechtigung im nächsten Jahr.

Die besten 80 der Jahresgeldrangliste 2015 nehmen die ersten 80 Plätze der Startliste 2016 ein. Die Ränge 81 bis 110 der Startliste gehen an die besten 30 der Qualifying School. Im Anschluss daran werden die Ränge 81 bis 90 der Jahresgeldrangliste auf die Ränge 111 bis 120 gesetzt. Anschliessend folgen die Ränge 31 bis 60 der Qualifying School, die damit die Ränge 121 bis 150 ausmachen. Die Ränge 91 und folgende der Jahresgeldrangliste folgen dann in den Rängen ab 151.

In einem normalen Turnier, das ausschliesslich von der LET (Ladies European Tour) durchgeführt wird, starten in der Regel 126 Spielerinnen. Da sich nicht alle Spielerinnen für ein Turnier melden, reicht üblicherweise ein Rang in den ersten 130 bis 140 der Startliste für eine Teilnahme.

Pro Saison finden acht bis zehn solcher Turniere statt. Die restlichen Turnier finden in Zusammenarbeit mit anderen Touren statt, wobei die LET eine eingeschränkte Anzahl Startplätze hat. Trotzdem zählt das dort erspielte Preisgeld voll für die Jahresgeldrangliste. (gm/mn)