Turnfahrt führt den TV Sennwald auf Fuchsjagd

Samstags früh versammelten sich dreizehn Männer und Frauen, um miteinander ins Luzernische zu fahren. Schon auf der Hinfahrt wurden die ersten Lachmuskeln trainiert. Nach der Ankunft in der Jugendherberge Luzern gleich beim malerischen Rotsee ging es ab ins Zentrum.

Merken
Drucken
Teilen
Der Turnverein Sennwald traf beim Löwendenkmal auf viele asiatische Touristen. (Bild: pd)

Der Turnverein Sennwald traf beim Löwendenkmal auf viele asiatische Touristen. (Bild: pd)

Samstags früh versammelten sich dreizehn Männer und Frauen, um miteinander ins Luzernische zu fahren. Schon auf der Hinfahrt wurden die ersten Lachmuskeln trainiert. Nach der Ankunft in der Jugendherberge Luzern gleich beim malerischen Rotsee ging es ab ins Zentrum. Dort liess sich die Gruppe den obligatorischen Besuch des Gletschergartens nicht nehmen. Bei dieser Gelegenheit wurde vor dem Löwendenkmal auch gleich das Erinnerungsfoto geschossen – umgeben von vielen asiatischen Touristen.

Am Nachmittag waren die Vereinsmitglieder gefordert. Die Aufgabe war, einen Fuchs zu suchen. Auf dem sogenannten Foxtrail – eine moderne Schnitzeljagd quer durch die Stadt – teilte man sich in zwei Gruppen, und so ging die Jagd los. Viereinhalb Stunde wurden Fragen beantwortet, Spuren gelesen und Hinweise interpretiert. So bekam manch einer eine etwas andere Seite von Luzern zu sehen. Der Fuchs wurde zwar weder von der einen noch von der anderen Gruppe gefangen, aber man liess den spannenden Tag trotzdem beim gemeinsamen Bier ausklingen.

Der Sonntag stand unter einem gemütlichen Stern. Die Gruppe wurde morgens noch ohne Frühstück aus dem Haus beordert. Kein Wunder, es erwartete sie beim Hafen auch das Brunchschiff «Gotthard». So kamen die Sennwalder in den Genuss eines reichhaltigen und köstlichen Buffets, garniert mit einer aussichtsreichen Rundfahrt auf dem Vierwaldstättersee.

Nach dem erlebnisreichen und mit Highlights gespickten Wochenende ging es für die Gruppe voller Erinnerungen wieder zurück ins Rheintal. (pd)