Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

TURNEN: Starke Leistungen gezeigt

Am Tannzapfen-Cup in Dussnang präsentierten sich die Turnervereine Buchs und Weite in ausgezeichneter Form. Es gab Gold für die Team-Aerobic-Frauen von Weite, Silber für die Gerätekombination von Weite und Bronze für die Buchser Kleinfeld-Gymnastik.
Platz drei mit Note 9,80: das Kleinfeld-Gymnastik-Team vom TV Buchs. (Bilder: PD)

Platz drei mit Note 9,80: das Kleinfeld-Gymnastik-Team vom TV Buchs. (Bilder: PD)

Am Tannzapfen-Cup in Dussnang bestritt der TV Buchs den zweiten Wettkampf der Saison. Dieser Wettkampf ist für die Turnvereine jeweils ein spezieller Tag, da er unter der Turnerschaft als kleine Schweizer Meisterschaft gilt, wo viele gute Vereine auftreten und ihr Bestes geben. Den Anfang machten die 18 Turnerinnen der Gymnastik: Die Nervosität war gross, da mit den Gym Teams aus Stein und dem TV Langendorf eine starke Konkurrenz wartete. Trotz dieser Anspannung zeigten die Gymnastinnen eine souveräne Leistung. Die Wertungsrichter belohnten die Darbietung mit der Note 9,65. Kurz darauf wurde es für die 24 Turnerinnen und Turner sowie die sechs Anstösser der Schaukelringsektion ernst. Sie hatten in den Trainings nach dem Leuberg-Cup in Zuzwil an ihrer Synchronität gearbeitet und versucht, die Anzahl Stürze bei der Landung zu reduzieren. In Dussnang konnten sie unter freiem Himmel ihr Programm zeigen und erturnten sich dabei die Note 8,80. Damit resultierte für das Team von Anina Bachmann und Samuel Graf der 18. Rang von 24 gestarteten Vereinen.

Nach langem Warten erfuhren die Gymnastinnen, dass sie sich mit dem dritten Zwischenrang für den Final qualifiziert hatten. Dort galt es, nochmals alles zu geben und die Harmonie zu verbessern, da die Finalteilnehmer nach der Vorrunde nur wenige Hundertstel auseinandergelegen hatten. Vor einem zahlreichen und tollen Publikum gelang es dem Team von Simone Eggenberger und Marina Burri, die Leistung vom Morgen zu steigern, wofür sie viel Applaus und die traumhafte Note 9,80 erhielten. Am Ende bedeutete dies den dritten Rang hinter dem Vize-Schweizer-Meister-Gym-Team des TV Stein (10,00) und dem Gym Team 35plus (9,81). Schweizer Meister TV Langendorf wurde Vierter (9,67). Die Freude über das Resultat war gross und die Turnerinnen des TV Buchs konnten sehr stolz auf sich sein.

Phänomenaler Auftakt in die Saison

Auch für die Turnerinnen und Turner von Weite bietet der Tannzapfen-Cup eine optimale Plattform für den ersten Wettkampf. So ist es für das Leiterteam eine willkommene Gelegenheit, eine erste Standortbestimmung zu erhalten und sich mit den besten Vereinen der Schweiz zu messen. Wie gewohnt trat die Turnerschar mit drei Disziplinen an. In der Gerätekombination feierte das neu zusammengestellte Programm seine Premiere. Mit einem dynamischen und synchronen Auftritt wurde das Leiterduo Franziska Forrer und Simon Gabathuler sowie ihre Truppe mit der starken Note 9,43 belohnt. Dies bedeutete den zwischenzeitlich zweiten Rang und somit Einzug in den Final. Die Team-Aerobic-Frauen durften ihre Vorführung bei schönstem Wetter auf einer Bühne im Freien zum Besten geben. Die 14-köpfige Gruppe präsentierte sich von ihrer besten Seite und erhielt die überragende Note 9,85. Dies bedeutete die Spitze der Rangliste und ebenfalls die Finalteilnahme. Auch die Barrencrew unter der Leitung von Ronny Gabathuler wurde vom Erfolg beflügelt. Sie zeigte einen spritzigen Durchgang und holte sich die Note 9,30. Doch hier reichte es nicht für eine Finalteilnahme, der Abstand zu den vier Finalteilnehmern war zu gross. Letztlich wurde es der siebte Rang, welcher bei 22 startenden Vereinen absolut zufriedenstellend ist.

In den Finalrunden war das Ziel, sich nochmals zu steigern und die Ränge der Vorrunde zu verteidigen. Gesagt getan – die Gerätekombination wurde erneut fehlerfrei gezeigt und an der Rangverkündigung durfte die Truppe mit der Note 9,41 den zweiten Podestplatz hinter dem STV Wetzikon feiern. Das Aerobicteam konnte sich im Final nochmals massiv steigern und durfte zuoberst aufs Treppchen steigen. Mit der absoluten Spitzennote von 9,93 liessen die Leiterinnen Milica Pavicic und Alessia Schönenberger mit ihrer Truppe 34 Vereine hinter sich und feierten den verdienten Sieg.

Mit einem Saisonauftakt dieser Art hatte niemand in Weite gerechnet. Es zeigt jedoch immer wieder, dass die Arbeit im Training und der Aufwand der Leiterinnen und Leiter belohnt werden. An den nächsten beiden Wochenenden nimmt der DTV/TV Weite am Glarner sowie am Zürcher Kantonalturnfest teil. Natürlich ist das Ziel, an diese Erfolge vom Tannzapfen-Cup anzuknüpfen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.