Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TRÜBBACH: Weiter Billette in der Post

Die Poststelle Trübbach kann den Verkauf weiterführen.Ob das ihre Schliessung vermeiden hilft, ist ungewiss.
Thomas Schwizer

Die SBB wollten Ende 2017 den Billettverkauf bei Partnern als Drittstellen aufheben. Die bisherigen Verkaufsstellen bleiben nun aber bis am 31. Dezember 2020 erhalten. Denn im Auftrag des Bundes haben die SBB die entsprechenden Verträge mit ihren Partnern ab 1. 1. 2018 für drei Jahre verlängert. Das ist den aktuellen Ratsgeschäften der Gemeinde Wartau zu entnehmen. Das Volkswirtschaftsdepartement habe dies der Gemeinde mitgeteilt, stellt der Wartauer Gemeindepräsident Beat Tinner auf Anfrage des W&O fest.

Die Poststelle Trübbach kann diese Dienstleistung also vorerst weiterhin anbieten. Sie ist die einzige Drittverkaufsstelle in der Region Werdenberg. In der Umgebung verkauft auch der Avec-Shop in Bad Ragaz Billette. Daneben ist in der Region der Direktverkauf einzig in den Bahnhöfen Buchs und Sargans möglich.

Bedeutet dies, dass die Poststelle Trübbach, die nun sicher bis Ende 2020 eine Drittverkaufsstelle für SBB-Billette bleiben kann, bis dahin gesichert ist? Die Ausgangslage ändere sich für die Post dadurch nicht, sagt Markus Werner, Kommunikation Ost der Post. Der Billettverkauf sei ja nicht neu, sondern bestehend. Auf Grund der aktuellen Nutzung dieser letzten Poststelle in der Gemeinde Wartau sehe die Post weiterhin Handlungsbedarf. Daran habe die Schliessung der Poststelle Azmoos und die Umwandlung in eine Filiale im Volg nichts geändert. Das Kundenvolumen in Trübbach habe sich dadurch nicht massiv verstärkt.

Markus Werner bestätigt eine frühere Ankündigung, dass die Post bis im Sommer dieses Jahres mit der Gemeinde Wartau Gespräche über die Zukunft der Poststelle Trübbach aufnehmen werde. In der Gemeinde wurden bisher deutlich über 600 Unterschriften für eine Petition zum Erhalt dieser Poststelle gesammelt (der W&O berichtete).

Der Wartauer Gemeindepräsident geht davon aus, «dass sich die Vertragsverlängerung der SBB mit den Drittverkaufsstellen positiv auf die Post Trübbach auswirken und sie weiter geführt wird». Die Post selbst habe ja letztlich den Drittverkaufsstellen-Vertrag mit der SBB auch unterzeichnet. Von Seiten der Post sei die Gemeinde bisher nicht kontaktiert worden, so Beat Tinner.7

Thomas Schwizer

thomas.schwizer@wundo.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.