TRÜBBACH: Schülerin gewinnt Zeichnungswettbewerb

Mit einem farbenfrohen Bild zum Thema Recycling holt Fiona Spanjol den ersten Preis des 11. nationalen Umweltzeichnungswettbewerbs.

Drucken
Teilen
Prämierte Arbeit von Fiona Spanjol. (Bilder: PD)

Prämierte Arbeit von Fiona Spanjol. (Bilder: PD)

«Recycling – Die Wiederverwertung von Abfall geht uns alle an»: Dieses Thema stand im Zentrum des 11. nationalen Umweltzeichnungswettbewerbs 2017 für Schülerinnen und Schüler der 1. bis 9. Klasse. Die knifflige Aufgabe lautete «Wie soll man mit Abfall umweltschonend umgehen? Zeichne dein Bild dazu!».

Über 3500 Zeichnungen aus der ganzen Schweiz gingen bei den veranstaltenden Organisationen Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Managementsysteme (SQS) sowie Swiss Recycling ein. Eine Jury bewertete die Arbeiten kürzlich in Bern. Fiona Spanjol, vom Primarschulhaus Prapafier in Trübbach belegte in der Kategorie 4. bis 6. Klasse den 1. Platz. Jury-Präsident René Wasmer gratulierte der Gewinnerin zu ihrer kreativen Auseinandersetzung mit dem Thema Recycling.

«Eine gute Idee macht hier die Welt schöner»

Die Jury lobt die Zeichnung von Fiona Spanjol: «Aus der PET-Flasche wird ein Spiel- und Futterplatz für Vögel. Dieses Bild zeigt das tolle Farbgefühl und eine gute Vorstellung von Raum. Federleicht schwebt der Blick durch einen Paradiesgarten. Eine gute Idee macht hier die Welt schöner.» Der Geldpreis von 1750 Franken für Rang 1 fliesst laut Wettbewerbsreglement in die Klassenkasse –ein solidarischer Ansatz, weil offenbar die ganze Klasse am Wettbewerb mitmachte. (ts/pd)