Traditioneller Trübbächler Jahrmarkt

TRÜBBACH. Am Mittwoch, 4. November, findet von 9 bis 17 Uhr der traditionelle Trübbächler Warenmarkt mit über 90 Ausstellern auf der Hauptstrasse (Höhe Post) bis zum Lindenplatz statt. Ebenso ist das Bahnhofareal mit attraktiven Marktständen besetzt.

Merken
Drucken
Teilen

TRÜBBACH. Am Mittwoch, 4. November, findet von 9 bis 17 Uhr der traditionelle Trübbächler Warenmarkt mit über 90 Ausstellern auf der Hauptstrasse (Höhe Post) bis zum Lindenplatz statt. Ebenso ist das Bahnhofareal mit attraktiven Marktständen besetzt. Das Angebot reicht von Kleidern, Schuhen, Werkzeugen, Haushaltsartikeln und -geräten, Spiel-, Bastel- und Weihnachtssachen, Büchern, Musik, Schmuck über diverse Vereinsstände mit leckeren Esswaren und Getränken bis hin zu Kinderkarussell und Autoscooter. Auch die anliegenden Restaurants und Bars haben geöffnet. Die Bus-Fahrgäste aus Trübbach und Azmoos werden gebeten, bei der provisorischen Haltestelle Garage Deluca in Trübbach ein- und auszusteigen (gilt von 6 bis 20 Uhr). Anstelle der Haltestelle Dornau steht eine provisorische Haltestelle bei der Evatec AG (ehemals TEL Solar) zur Verfügung. Bitte die Informationen der Busbetriebe an den Haltestellen beachten. Automobilisten werden gebeten, das Parkhaus in der Fährhütte zu benutzen. Gemeinderat und Aussteller wünschen den Besuchern viel Vergnügen und ein paar unvergessliche Stunden.

Konzert mit Trompeten, Gesang, E-Piano, Orgel

SEVELEN. Am Sonntag, 8. November, findet um 17 Uhr in der reformierten Kirche Sevelen ein Konzert mit Kurt Rothenberger (Trompete, Haag) und Karl Hardegger (E-Piano, Orgel, Gams) statt. Zusammen mit Milena Rothenberger (Gesang, Trompete) und Silvan Kiser (Trompete, Winterthur) bringen die bestens bekannten Musiker ein vielfältiges Programm mit Werken aus der Barockzeit bis hin zur Gegenwart im Kirchenraum zum Klingen. Die meisten Bearbeitungen für die Quartett-Besetzung schrieb Kurt Rothenberger. Ein Highlight des Konzertes ist sicher eine Uraufführung seiner Neukomposition «una melodia nel cuore». Alle Musikliebhaber sind zu diesem musikalischen Erlebnis herzlich eingeladen. Unterstützt wird dieser Anlass durch den Verein Südkultur. Der Eintritt ist frei, Kollekte.