Topklassierungen und Toporganisation

30 Reiterinnen und Reiter aus der ganzen Schweiz ritten am Wochenende in Werdenberg um die Medaillen der Schweizer Meisterschaft Kategorie R. Auch regionale Reiterinnen zeigten gute Leistungen.

Corinne Hanselmann
Merken
Drucken
Teilen
Barbara Michel aus Sennwald gewann mit Amaretta am Samstag die Prüfung GA 01/40. (Bild: Sportfoto Götz)

Barbara Michel aus Sennwald gewann mit Amaretta am Samstag die Prüfung GA 01/40. (Bild: Sportfoto Götz)

Erstmals organisierte der Reitverein Werdenberg am Samstag und Sonntag einen Dressur-Anlass dieser Grösse. Am ersten Tag standen aber auch Prüfungen für die Dressurreiter aus der Region auf dem Programm.

Dabei gelangen einige Top-klassierungen: Barbara Michel (Sennwald) ritt mit Amaretta im GA 01/40 an die Spitze. Auf Platz drei folgte Jasmine Stricker (Sevelen) mit Rubicon, auf Platz vier Melanie Jäger (Grabs) mit Bonito.

Fünf Werdenbergerinnen in den Top Ten des L12

Im GA 03/40 erreichte Michel, gleichauf mit Cornelia Besmer (Werdenberg) mit Coco Cool, den sechsten Rang. In den schwierigeren Programmen L12/60 und L14/60 ritt Eleonore Ospelt (Sax) mit Sunny Boy beide Male auf Platz zwei. Ruth Heggli (Sennwald) wurde mit Robonnier Vierte und Sechste, mit Soulman sogar Dritte. Auch Fabienne Schadegg (Salez) mit Cara Mia und Nadine Schwendener (Grabs) mit Schmuckstück, die im L12 beide auf den achten Rang ritten, zeigten tolle Leistungen.

Die Schweizer Meisterschaft der Dressurreiter mit Regional-Lizenz vom Sonntag bildeten den sportlichen Höhepunkt des schönen Turniers. 30 Reiterinnen und Reiter aus der ganzen Schweiz waren dafür angereist. Werdenberger waren keine am Start. Geritten wurden die Teilprüfungen L18/60 und M22/60. Die Goldmedaille gewann Franz Häfliger aus Waldhäusern mit Simeon, Silber ging an Sandra Corpataux aus Münchenstein mit Sambeau, Bronze an Fabienne Bachmann aus Hüttwilen mit Okinawa.

Lobende Worte für die Organisatoren

Der Vizepräsident des Schweizerischen Pferdesportverbands, Werner Rütimann aus Frümsen-Sax, gratulierte bei der Siegerehrung nicht nur den Gewinnern, sondern auch dem RV Werdenberg für die tadellose Durchführung der SM. Auch Vreni Scherer, OKV-Chefin Dressur, fand nur lobende Worte betreffend der Organisation unter dem OK-Präsidium von Martin Schwendener. Dieser wiederum freute sich, dass am Samstag ausserordentlich viele Zuschauer den Weg zum Turnier gefunden hatten.

Franz Häfliger (Waldhäusern) holte Gold vor Sandra Corpataux (Münchenstein) und Fabienne Bachmann (Hüttwilen). (Bild: Corinne Hanselmann)

Franz Häfliger (Waldhäusern) holte Gold vor Sandra Corpataux (Münchenstein) und Fabienne Bachmann (Hüttwilen). (Bild: Corinne Hanselmann)