Tollen Tag im Wildpark erlebt

GRABS. Am Samstag, 23. Mai, wagte sich die Jugi Grabs auf die jährliche Wanderung. Anhand der Wettervorhersagen wurde lange überlegt, ob die Wanderung überhaupt durchgeführt werden sollte. Die Leitung entschied sich für die Durchführung und so durften die Kinder am Samstagmorgen am Bahnhof Buchs bereitstehen.

Drucken
Teilen
Auf dem Grill wurde das Essen zubereitet. Es schmeckte den Kindern der Jugi Grabs. (Bild: pd)

Auf dem Grill wurde das Essen zubereitet. Es schmeckte den Kindern der Jugi Grabs. (Bild: pd)

GRABS. Am Samstag, 23. Mai, wagte sich die Jugi Grabs auf die jährliche Wanderung. Anhand der Wettervorhersagen wurde lange überlegt, ob die Wanderung überhaupt durchgeführt werden sollte. Die Leitung entschied sich für die Durchführung und so durften die Kinder am Samstagmorgen am Bahnhof Buchs bereitstehen.

76 Kinder wurden Samstag um 8.55 Uhr am Bahnhof Buchs von ihren Eltern an die Jugileiter abgegeben. Danach ging die Reise mit dem Zug Richtung St. Gallen. Nach der Zugfahrt stieg man um auf den Bus, um zum Wildpark Peter und Paul zu fahren. Kurz mussten die Kinder aber noch zu Fuss laufen, denn es war ja eine Wanderung.

Auf geht's in den Wildpark

Im Wildpark bestaunten die Kinder die verschiedenen Tiere wie Rehe, Murmeltiere, Wildschweine, Hirsche, Steinböcke usw. Nach 11/2 Stunden hatten dann alle alles gesehen und die Schar verliess den Wildpark in Richtung Taschendepot. Dort wurde von einem Leiter grilliert und die hungrigen Kinder nahmen die selbst mitgebrachten Speisen zu sich.

Chefgrilleur Bötti

Nachdem alle gegessen hatten, konnten sich die Kinder etwas mit sich selbst beschäftigen. Mit Spielen oder nur mit Reden wurde dann die Zeit vertrieben, bis man wieder zur Bushaltestelle lief.

Mit dem Bus fuhr man dann wieder retour bis zum Hauptbahnhof. Alle stiegen wieder in den Zug ein, um zurück nach Buchs zu fahren. Dort warteten die Eltern auf ihre Schützlinge. Nach dem erlebnisreichen Tag gab es dann zu Hause sicher viel zu erzählen. Ein toller Ausflug ging zu Ende. (pd)