Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Tolle Volksmusik in vielen Facetten

Der Hornschlittenclub Grabs hat an seinem Frühlingsfest der Volksmusik vier Volksmusikgruppen unterschiedlicher Klangfarbe präsentiert. Volkstumbewusstsein bei den Kleidern bot ein farbenfrohes Bild. Die tolle Stimmung brodelte.
Silvia Frick
Mitsingen und Mitschunkeln war auch bei den Jungen Paldauern angesagt, die sich unter das fröhliche Publikum mischten. (Bilder: Silvia Frick)

Mitsingen und Mitschunkeln war auch bei den Jungen Paldauern angesagt, die sich unter das fröhliche Publikum mischten. (Bilder: Silvia Frick)

GRABS. Am Frühlingsfest in Grabs haben sich am Samstagabend Volksmusikfreunde aus der ganzen Region getroffen – oft mit Stickereien und Rüschen am festlichen Gewand.

Seit 35 Jahren pflegt der Hornschlittenclub Grabs seine Tradition. Immer wieder wachsen Mitglieder die Schlittenkufen und steigen an Hornschlittenrennen in den sportlich-spassigen Wettkampf. Was einst harte Arbeit bedeutete – Holz führen mit Holzschlitten im Winter – pflegen sie heute noch aus reinem Spass. Aus dem gleichen Grund lädt der Verein alle zwei Jahre zum Frühlingsfest der Volksmusik ein.

Stimmung gleich angeheizt

Zu Beginn des Abends spielte die Future Band Grabs, eine Jungmusikergruppe der Bürgermusik Grabs, auf. Ihre Blasmusik ging gleich ins Ohr.

«Der Hornschlittenclub will einheimischen Jungmusikanten Präsentationsmöglichkeiten bieten», erklärte dazu Präsident Walter Stricker. Nach einem herzlichen «Hoi mitenand» begrüsste danach Alpenland Sepp & Co mit jazzigem Volkssound und einer Showparade von Tina Turner bis Conchita Wurst die Zuhörer. Spätestens bei diesem Auftritt war die Stimmung im Saal angeheizt, der unterhaltsame Abend so richtig lanciert.

Singen, klatschen und tanzen

Jetzt eroberten Die Mayrhofner, auch der «Geigenopa mit seinen Söhnen» genannt, die Bühne. Ihre Zillertaler Samba- und Polkaklänge waren mitreissend und rassig, ihre selbstkomponierten Heimatlieder, in Text und Klang getragen, tiefsinnig. Ein selbstkomponierter Jodler von Schlagzeuger Ueli Huber begeisterte zusätzlich.

Die Jungen Paldauer, die in der Mehrzweckhalle Unterdorf danach auftraten, mischten sich unter die Zuhörer. Singen, klatschen, anstossen und tanzen wurde jetzt Trumpf. Weil es vor der Bühne eng wurde, drehten sich die Tanzpaare nun auch zuhinterst im Saal oder hüpften zum «Zillertaler Hochzeitsmarsch», gespielt natürlich von den Mayrhofnern. An Volksmusik – von mitreissend bis tiefsinnig – fehlte es nicht, ebenso wenig an Tranksame und Imbiss.

Eher klassische Vorträge, garniert mit Showelementen und gespickt mit Witzen, prägten den ersten Teil des Abends. Nach kurzer Pause öffneten sich dann die Répertoires zu volkstümlichem Schlager und gar Countrysound. Nicht fehlen durfte natürlich der Helene-Fischer-Hit «Atemlos». Es war ein sehr gelungenes Frühlingsfest.

Viele im Publikum waren mit Trachten gekleidet dabei, perfekt passend zum Fest der Volksmusik.

Viele im Publikum waren mit Trachten gekleidet dabei, perfekt passend zum Fest der Volksmusik.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.