«Toggenburger» weckten Interesse

Parallel zur Viehschau fand ebenfalls die Ziegenschau statt. Die Geissen fanden auch bei nichtbäuerlichen Kreisen grosse Aufmerksamkeit. Zur Paarungszeit zeigten sich einige Geissen zickig.

Heidy Beyeler
Merken
Drucken
Teilen
Auch das muss geübt werden – das Aufführen der Ziegen im Ring ist gar nicht leicht.

Auch das muss geübt werden – das Aufführen der Ziegen im Ring ist gar nicht leicht.

Dass die Toggenburger Ziegen in der Mehrheit zur Schau antraten, ist schon klar. Denn diese Rasse ist in ihrem Stammgebiet bei Schauen folglich bestens vertreten. Sie haben aber auch zahlenmässig in der Schweiz die Nase vorn. Sie gehört zu den Hauptrassen wie die Saanenziege und Gämsfarbige Gebirgsziege.

Ausser den fast 30 Toggenburger Ziegen – sechs Gitzi und ein Bock inklusive – führten zwei Ziegenzüchter ihre seltenen Rassen auf, die auf der Liste der Pro Specie Rara aufgeführt sind. Einerseits war eine Gruppe von fünf Appenzeller Ziegen (ohne Bock) und eine mit fünf Bündner Strahlengeissen (mit Bock) zu bewundern. Wer während längerer Zeit auf dem Viehschauplatz in Wildhaus die Gruppe der Appenzeller Ziegen beobachtet hatte weiss, welche Bedeutung der Spruch «zickig sein» wirklich in sich trägt. Ständig boten sich die im Gehege freilaufenden fünf Ziegen im wahrsten Sinne des Wortes gegenseitig die Stirn (mangels Hörnern) – aber als Gruppe blieben sie immer zusammen. Etwas Unruhe gab es erst, als der Bündner Strahlenziegenbock mit seinen vier Damen das Terrain beschritt. Da wurden die Appenzellerinnen dann doch sehr neugierig, was da auf sie zukommen könnte, denn Paarungszeit ist jetzt im Herbst.

Mit Stolz und geschwellter Brust

Eine besondere Aufgabe kam dem Nachwuchs an Ziegenzüchtern entgegen. Die teils noch kleinen Knirpse durften – zur Beurteilung des Toggenburger Rassenstandards – die Anwärterinnen auf gute Noten im Kreis präsentieren. Und das machten sie mit von Stolz geschwellter Brust.

Die Beurteilung des Richters Raffael Aerne, Ebnat Kappel, wurde nicht öffentlich bekanntgegeben, wird aber den Toggenburger-Ziegenzüchtern bekanntgegeben.

Die Geissen können ganz schön zickig sein und bieten ihrer Kontrahentin wie hier im Bild unmissverständlich die Stirn. (Bilder: Heidy Beyeler)

Die Geissen können ganz schön zickig sein und bieten ihrer Kontrahentin wie hier im Bild unmissverständlich die Stirn. (Bilder: Heidy Beyeler)